Hohe Ehrung für sozialen Einsatz

Letzte Aktualisierung:
franziskus-bild
Sie freuen sich auf die Preisverleihung: Alfons Nickels, Roswitha Bischhaus, Monika Schumacher, Petra Meyer, Karl-Gerd Steffens, Claudia Sonnenschein und Klaus Braun (von links). Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Langsam geht die 80-Jährige mit ihrem Rollator auf das Vereinsheim des VfL Übach-Boscheln an der Martin-Luther-Straße in Boscheln zu. Das Gehen fällt ihr sichtlich schwer. Doch endlich hat sie das Haus erreicht und reiht sich geduldig in die hier wartende Menschenschlange ein.

Rund 100 Männer und Frauen stehen hier an. Es sind bedürftige Menschen, die auf Hilfe hoffen und auch erhalten. Hier hat die Übach-Palenberger „Tafel” eine ihrer Ausgabestellen. Hier werden arme Menschen mit Lebensmittel versorgt. 1212 Männer, Frauen und Kinder erhalten in den Ausgabestellen Boscheln und Palenberg frische und qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die Kaufhäuser und Einzelhändler aus der Region der „Tafel” zur Verfügung stellen.

Ähnliche Situationen spielen sich in Palenberg, Geilenkirchen, Gangelt-Birgden und Selfkant-Saeffelen ab. In Birgden und Saeffelen sind es 695, in Geilenkirchen 723 Personen, die hier versorgt werden. „Und es werden immer mehr. Ein besonders großes Problem ist die Altersarmut”, bedauern die beiden Vorsitzenden der „Tafel”, Petra Meyer und Roswitha Bischhaus, unisono. 80 ehrenamtliche Mitarbeiter sind für die „Tafel” im Einsatz. Sie fahren quer durch den Kreis Heinsberg, sammeln Lebensmittel ein, sortieren sie und legen sie in den Ausgabestellen fein säuberlich aus. Wie in einem Geschäft.

Szenenwechel: Mittwochnachmittag, Franziskus-Altenheim in Geilenkirchen. Hier sieht man fröhliche junge Menschen, Schülerinnen und Schüler der Anita-Lichtenstein-Gesamtschule, mit alten Menschen. Da wird gespielt, da wird gebastelt, da werden Geschichten vorgelesen. Bei schönem Wetter werden Spaziergänge unternommen. Seit 15 Jahren gibt es an der Gesamtschule die Arbeitsgemeinschaft „Jung und Alt, Lernort Altenheim”.

Schüler der Unter- und Mittelstufe gestalten an jedem Mittwoch ihre Unterrichts- und Freizeit mit schwerstpflegebedürftigen Menschen im Franziskusheim. Und nicht nur das: Gemeinsam werden Ferienfahrten nach Holland an die See unternommen, Projektwochen veranstaltet, Radiosendungen aufgenommen.

Begleitet wird dieses Projekt von Karl-Gerd Steffens, Lehrer an der Gesamtschule, sowie Monika Schumacher und Claudia Sonnenschein, Dipl.-Sozialpädagoginnen im Franziskusheim.

„Die Tafel” und die Arbeitsgemeinschaft der Gesamtschule sind Projekte von Menschen, die über ihren eigenen Tellerrand hinausschauen, die die sozialen Nöte ihrer Mitmenschen wahrnehmen und mit Kreativität und persönlichem Einsatz helfen. Als Anerkennung für diese Leistungen und als Motivation für die weitere ehrenamtliche Arbeit werden sie von der Franziskusheim gGmbH Geilenkirchen mit dem Dechant-Ludwig-Zermahr-Preis ausgezeichnet. Benannt ist dieser Preis nach dem Begründer des Franziskusheims, Dechant Ludwig Zermahr.

Die offizielle Preisverleihung findet am Freitag, 6. November, 18 Uhr, im Rahmen eines feierlichen Festaktes im Franziskusheim statt. Als Laudator konnte Alfons Nickels, Geschäftsführer der Franziskusheim gGmbH, Armin Laschet, Minister für Generationen, Familoie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, als Vertreter von NRW-Ministerpräsident Jürgen Rüttgers gewinnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert