„Historisches Klassenzimmer“: Neue Mitglieder, mehr Besucher

Von: Renate Kolodzey
Letzte Aktualisierung:
12073614.jpg
Der neu gewählte Vorstand (v.l.n.r., vordere Reihe): Annemarie Veckes, Martha Plum, Ingrid Müller, Marianne Hoeppener, Rudolf Müller, (dahinter) Karin Kappes, Dr. Ferdinand Zander, Josefine Rütten, Andreas Tegtmeyer und Johann Plum. Foto: Renate Kolodzey

Geilenkirchen. Wieder einmal musste der Verein „Historisches Klassenzimmer Geilenkirchen-Immendorf“ (HKZ) seine „Hausaufgaben“ machen – die jährliche Mitgliederversammlung in der Geilenkirchener Nikolaus-Becker-Stube stand an.

Der 1. Vorsitzende Rudolf Müller wies darauf hin, dass das Motto des diesjährigen Museumstages des HKZ „Museen in der Kulturlandschaft“ laute und freute sich, dass neben der Mundpropaganda für den immer größeren Bekanntheitsgrad des HKZ viele Facheinträge auf Internet-Seiten sorgten.

Zur Museumsarbeit vor Ort meinte er, dass immer sonntags und donnerstags für je zwei Stunden geöffnet sei, Besucher jedoch nach weiteren Zeiten fragten. Dies sei nicht möglich, da die Arbeit von ehrenamtlichen Kräften geleistet werde. Bei diesen bedankte er sich und hob die Arbeit von Maria Plum hervor, die trotz ihrer 90 Jahre aktiv mithelfe. Insgesamt 140 mal sei das HKZ im Jahre 2015 geöffnet gewesen, auch mit Sonderterminen für Führungen und Unterricht. Dabei seien 1936 Besucher gezählt worden – rund 100 mehr als im Jahr davor.

Deutlicher Zuwachs

Die Mitgliederzahl belaufe sich derzeit auf 205, was einen deutlichen Zuwachs bedeute, erklärte Müller. Auch die Finanzsituation sei gut. Er ging auf die regelmäßigen Treffen des erweiterten Vorstands und das gute Verhältnis zur Presse ein und berichtete über Sonderveranstaltungen in 2015, wie Busfahrten nach Kleve/Emmerich, zum Düsseldorfer Landtag, den Museumstag zum Thema „Märchen“ und den Leseabend im Hause Basten. Zu den Fahrten für 2016, eventuell nach Köln und Rhöndorf/Unkel, merkte der 1. Vorsitzende an, dass man zukünftig Interessenten in eine Liste eintragen und telefonisch über Ziel, Zeit und Kosten informieren möchte.

Überraschung parat

Er lud zum Museumstag am 22. Mai von 11 bis 17 Uhr ein, bei dem es die Sonderausstellung „Als ich in die Schule kam“ gäbe, für die noch Schultüten, auch neuere, als Leihgaben gesucht würden. Zum Abschluss ließ er auf der Leinwand optisch Eindrücke des vergangenen Jahres Revue passieren. Ingrid Müller hatte eine Überraschung parat: etwa ein Dutzend der früher benutzten Läppchen zur Reinigung von Schiefertafeln. Annemarie Veckes hatte sie gehäkelt und meinte: „Ich bin jetzt 86 Jahre alt, und wenn ich tot bin, kann das vielleicht niemand mehr – daher habe ich ‚auf Vorrat‘ gehäkelt!“

Schließlich ging es an die Vorstandswahlen: Der gesamte Vorstand kandidierte erneut, mit Ausnahme von Gabriele Lennartz und Willi Stachowiak. Nach der einstimmigen Wiederwahl besteht der Vorstand aus: 1. Vorsitzender Rudolf Müller, 2. Vorsitzende Marianne Hoeppener, Schriftführerin Ingrid Müller, Kassiererin Martha Plum, Archivverwalterin Annemarie Veckes, Beisitzer Johann Plum, Karin Kappes und Cornelia Grewe.

Im Vereinsausschuss sind Josefine Rütten, die am längsten Mitglied im HKZ ist, Dr. Ferdinand Zander und Andreas Tegtmeyer. Als neue Kassenprüfer gaben die Anwesenden, ebenfalls einstimmig, Gertrud Taube und Friedhelm Thelen ihr Votum. Zum Abschluss konnte Müller erfreut vermelden, dass in diesem Jahr bereits 580 Gäste das HKZ besucht hätten, „und wenn der Trend so weitergeht, kommen wir Ende 2016 auf über 2000!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert