Historisches Klassenzimmer: Das Museum steht hoch im Kurs

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Bei der Mitgliederversammlung des Historischen Klassenzimmers wurde ein neuer Vorstand gewählt. Karl-Heinz Gast, der für eine weitere Wahlperiode nicht mehr zur Verfügung stand, übergab die Amtsgeschäfte an seinen neu gewählten Nachfolger Rudolf Müller.

Gast trat aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wiederwahl an. Karl-Heinz Gast hob in seinem Rechenschaftsbericht die Stärken und Schwächen des Vereins hervor. „Alle Mitarbeiter arbeiten ehrenamtlich und sind von der Ausbildung her Seiteneinsteiger. Unsere Stärke ist das lebhafte Interesse an dem Museum”, sagte der scheidende Vorsitzende.

Zu den „Schwächen” zählte er die nicht aufgearbeitete elektronische Aufbereitung. „Rudolf Müller bringt Ideen und Vorschläge mit, die das Historische Klassenzimmer aus einer anderen Perspektive zeigen”, so Karl-Heinz Gast. Er erfülle die Voraussetzungen für eine EDV-gestützte moderne Museumsarbeit. Dass der Besuch von Schulen zugenommen hat, wurde besonders erfreut erwähnt. Marianne Höppener, die zweite Vorsitzende, hob hervor, dass Führungen von Besuchergruppen sehr gut angekommen seien.

„Diejenigen, die bei uns waren, kommen in aller Regel wieder”, sagte Höppener. „Es ist ein schönes Gefühl zu erleben, dass sich viele Leute begeistern lassen vom alten Klassenzimmer. Wir können ein kleines bisschen stolz sein auf das, was wir geschafft haben.” Zum Vorsitzenden wurde Rudolf Müller aus Hückelhoven einstimmig gewählt. Als zweite Vorsitzende wurde Marianne Höppener bestätigt.

Für Kassenverwaltung und Rechnungswesen ist weiterhin Martha Plum verantwortlich. Annemarie Veckes bleibt Archivverwalterin. Auch bei den Beisitzern gab es keine Veränderung. Diese Funktion üben Willi Stachowiak, Karin Kappes und Johann Plum aus. Den Vereinsausschuss bilden Gabriele Lennartz, Dr. Ferdinand Zander, Andreas Tegtmeyer und Josefine Rütten. Vorsitzender Rudolf Müller ist 65 Jahre alt. Er war 25 Jahre Schulleiter in Hückelhoven und Niederzier. Seine Ziele beim Historischen Klassenzimmer sind: Kontinuität in der bisherigen Arbeit und, wenn möglich, die Steigerung der Besucherzahlen.

Wichtigste Ziele bleiben aber, das gute Miteinander zu fördern, das professionelle Arbeiten in der Verwaltung zu ermöglichen und die gute Außendarstellung des Vereins zu stärken. „Es gibt genügend Betätigungsfelder bei uns. Auch möchte ich neue Mitarbeiter gewinnen, vor allem junge Leute für die Büro- und EDV-Angelegenheiten”, so Rudolf Müller. In der Nachlese zur Jubiläumsfeier in der Aula der Städtischen Realschule Geilenkirchen bedankte sich Gast bei den Mitarbeitern.

Vier Mitglieder hob er besonders hervor für ihre außerordentlichen Leistungen: Ursula Dreesen, Marta Plum, Maria Pöttgens und Andreas Tegtmeyer.

Karl-Heinz Gast wird noch in einer persönlichen Feier verabschiedet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert