Herrliche Ferien im Mehrgenerationenhaus

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
8752077.jpg
Die Ferienkinder um Doris Linden-Mahr (3.v.l.) brachten auch den benachbarten Senioren im Mehrgenerationenhaus von Übach-Palenberg ein paar selbstgebastelte Stücke, was auch Cäcilia „Cilly“ Diehl (4.v.l.) sehr freute. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. „Fantastische Herbstferien“ hatte das Team des Städtischen Jugendzentrums im Mehrgenerationenhaus am Palenberger Bahnhof versprochen. Und das wurde auch eingehalten, denn die 30 teilnehmenden Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren genossen zwei Wochen lang viel Abwechslung.

„Natürlich folgten wir nicht nur unserem Programm, sondern nahmen auch die Vorschläge der Kinder gerne mit auf“, so Doris Linden-Mahr vom Team. Im Oktober bot sich dazu natürlich viel herbstliche Bastelarbeit an, die nicht nur auf das bevorstehende Halloweenfest vorbereitete. „So wurden beispielsweise auch Eulen aus gesammeltem Biomaterial hergestellt und an die Menschen im Städtischen Seniorenzentrum verschenkt“, ergänzt Marion Dalmisch.

Dort dienen die aus Holz und Eicheln gebastelten kleinen Eulen nun als schöne herbstliche Tischdekoration. „Eine tolle Aktion“, fand nicht nur Cäcilia „Cilly“ Diehl, die im Seniorenzentrum fester Bestandteil der Freiwilligen ist. Gleichzeitig setzen so die Kinder den mehrgenerativen Gedanken um, der in der kreisweit einzigartigen Einrichtung des Mehrgenerationenhauses (MGH) am Bahnhof natürlich immer wieder besonders im Fokus steht. Aber auch Klackermonster, Fantasiemasken oder selbst gemachte Mobiles aus alltäglichen Materialien, die sonst vielleicht ungenutzt im Abfall landen, waren dabei.

„Wir sind auch zum Indoor-Spielplatz nach Mönchengladbach und zum Bubenheimer Spieleland mit Maislabyrinth gefahren“, unterstrich Doris Linden-Mahr.

Den tollen Zuspruch zum Ferienprogramm im MGH macht sie aber auch noch daran fest, dass beispielsweise die Offenen Ganztagsschulen in Übach und Scherpenseel in den Ferien eine Pause machen. Dies und der allgemein steigende Zuspruch sorgten dieses Mal dafür, dass die Ferienspiele sehr schnell komplett ausgebucht waren. „Darum bitten wir immer um sehr frühzeitige Anmeldung“, sagte Marion Dalmisch. Für die gute Stimmung „an Bord“ sorgten natürlich auch die gemeinsamen, frisch zubereiteten Mahlzeiten, bei denen sich auch die freiwilligen Helfer Fabian Kick und Tobias Czyz sowie die Praktikantinnen Laura Brauer und Lara Hölzenbein eine kleine Verschnaufpause gönnen durften. Trotz der vielen Programmpunkte freuen sich Macher und Kinder zugleich schon auf die kommenden Angebote im Jugendzentrum, das auch in der Ferienzeit ein fester Anlaufpunkt im Terminkalender der Städtischen Kinder- und Jugendangebote bleiben wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert