Herbstkirmes: Ein buntes Treiben, das den Besuch lohnt

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
15491030.jpg
Der stellvertretende Bürgermeister Leo Kuhn zeigte Augenmaß beim Fassanstich. Foto: Dettmar Fischer

Geilenkirchen. „Es ist der richtige Weg, die Herbstkirmes im Herzen der Stadt zu feiern“, sagte der stellvertretende Geilenkirchener Bürgermeister Leo Kuhn und holte mit dem Holzhammer aus, traf den Zapfhahn recht gut und ließ die ersten Freibiere in die bereitgestellten Gläser der Gäste fließen.

An der feierlichen Eröffnung der Herbstkirmes auf dem Geilenkirchener Marktplatz nahmen auch Abordnungen der drei Geilenkirchener Schützenbruderschaften teil, der St. Johannes-Schützenbruderschaft Hünshoven 1664, der Vereinigten St. Sebastianus- und Junggesellen Schützenbruderschaften Geilenkirchen und der St. Josef Schützenbruderschaft 1880 Bauchem.

Die zweite stellvertretende Bürgermeisterin Karin Hoffmann vertrat zusammen mit Kuhn den ersten Bürger der Stadt, Georg Schmitz. Leo Kuhn bekräftigte, dass auch für die Zukunft die Kirmes ihren Platz auf dem Markt haben soll. Mit der Zusammenführung der drei Bruderschaften sei ein gutes Paket geschnürt, „das Geilenkirchen nach vorne bringen wird“.

Hans-Bert Cremer, Vorsitzender des Schaustellerverbands Düren, war ebenfalls überzeugt, dass mit dieser Herbstkirmes eine sinnvolle Symbiose gelungen sei, die diesem Fest und seinen Besuchern zugute komme. Dem konnte sich Marktmeister Detlef Kerseboom vom Amt für Bildung und Wirtschaft der Stadt Geilenkirchen nur anschließen. Der verkaufsoffene Sonntag werde sicherlich das Markttreiben mit zusätzlichen Ständen rund um die Kirmesgeschäfte weiter beleben.

Auch der Herbstvogelschuss um den Titel des Herbstkönigs der Bruderschaften darf sicherlich als Bereicherung der Geilenkirchener Herbstkirmes gesehen werden. Zwar fehlten auf der Kirmes die großen Fahrgeschäfte, doch bot sich den Besuchern mit farbenfrohen Karussells, Schießwagen, Entenangeln und Ballwerfen sowie einem reichlichen Angebot an Imbisswaren ein buntes Kirmestreiben, das den Besuch lohnte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert