Heimat für 500 Wildtiere feiert Geburtstag

Letzte Aktualisierung:
wildp.-jubi-foto
Auch diese Muffellämmer ziehen die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich. Foto: Wildpark Gangelt

Gangelt. Einer der größten europäischen Wildparks feiert in diesen Tagen Jubiläum: Vor 40 Jahren, am 24. Mai 1969, wurde das Hochwild-Freigehege Gangelt offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Die Idee dazu hatte Dr. Hermann von den Driesch senior, dessen Liebe zur Natur und dessen Verbundenheit zu seinem Heimatort Gangelt ihn dazu bewegte, diesen Wildpark zusammen mit Josef Tholen aufzubauen.

Um den Wildtieren natürliche Lebensräume zu bieten, bot die vielfältige, leicht hügelige Heide-, Bruch- und Waldlandschaft im Rodebachtal ideale Bedingungen.

In den folgenden Jahren entwickelte sich der Wildpark Gangelt zu einem der schönsten und interessantesten Wildgehege in Europa, wobei auch Raubtiere wie Braunbären, Wölfe und Luchse den Besuchern gezeigt werden konnten. Da die Anforderungen an einen heutigen Wildpark stetig gestiegen sind, sind zur Steigerung des Erlebniswertes die Einfriedungen der neu gestalteten Gehege in den Hinter- bzw. in den Untergrund verschwunden, so dass eine unmittelbare Tierbeobachtung möglich ist.

Ein neues Beschilderungssystem vermittelt Informationen über Merkmale und Fähigkeiten der Tiere in Deutsch, Niederländischund Englisch.

Bis zu 100.000 Besucher jährlich machen den Wildpark heute zum Top-Ausflugsziel der Selfkantregion.

Durch die vielen niederländischen und belgischen Besucher ist der Park auch eine internationale Begegnungsstätte geworden. Viele Schulklassen nutzen das Angebot zur naturkundlichen und biologischen Fortbildung. Ein gutes Einvernehmen mit der Gemeinde Gangelt, dem Kreis Heinsberg und den Regierungsstellen bilden die Basis für eine zukunftsorientierte Zusammenarbeit.

Heute bietet der Wildpark Gangelt etwa 500 Tieren in 60 verschiedenen Tierarten eine Heimat.

Der Wildpark beteiligte sich an europäischen Nachzucht-Projekten, wobei dieses Jahr erstmalig junge Wildkatzen nachgezogen werden konnten.

Von Donnerstag, 21. Mai, bis Sonntag, 24. Mai, möchte der Wildpark Gangelt dieses Jubiläum mit den Besuchern feiern. Neben den Hauptdarstellern, den europäischen Wildtieren, sorgen an den drei Tagen die Original-Rodebachtaler-Musikanten, der Musikverein St. Hubertus aus Gangelt, die Jagdhornbläsergruppe Ratheim, die Zauberin Nataly und der Wildpark-Express für Unterhaltung und Kurzweil, und das alles für den halben Eintrittspreis.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert