Geilenkirchen/Übach-Palenberg/Heinsberg - Hastenraths Will lädt zum Tango des Todes

Hastenraths Will lädt zum Tango des Todes

Letzte Aktualisierung:
7597996.jpg
Lesung aus „Tango des Todes“ mit Hastenraths Will alias Christian Macharski.

Geilenkirchen/Übach-Palenberg/Heinsberg. Gleich drei Mal veranstaltet die Raiffeisenbank Heinsberg für ihre Mitglieder eine Lesung mit dem charismatischen Ortsvorsteher von Saeffelen, Hastenraths Will. Dieser wird gemeinsam mit Juliane Ahlemeier in Kreuzrath, Übach-Palenberg und Heinsberg aus seinem neuesten Buch „Tango des Todes“ zitieren.

„Wir freuen uns, dass wir unseren Mitgliedern noch einmal exklusiv diese Lesung, mit der Hastenraths Will nicht mehr offiziell auf Tour ist, am 29. April in unserem Beratungs- und Dienstleistungszentrum in Heinsberg, am 20. Mai in der Alten Ziegelei in Kreuzrath und am 21. Mai im Übacher Carolus Magnus Centrum bieten können“, sagt Klaus-Dieter Kroll, Vorstandsmitglied der Raiffeisenbank. Bei der Lesung des brandneuen Dorfkrimis erwartet den Zuschauer eine Darbietung der besonderen Art, denn mit Hastenraths Will ist die Hauptfigur des Romans höchstpersönlich anwesend.

Dessen Augenzeugenbericht gewährt unerhört intime Einblicke in die Gefühlswelten aller Figuren und Insiderinformationen aus dem Dorfleben von Saffelen. Da der erfolgreiche Landwirt aber eher ein Meister der geschliffenen Rede ist, überlässt er das Vorlesen einem Profi: Juliane Ahlemeier aus Köln ist ausgebildete Sprecherin und hat schon zahlreichen Hörspielen und Dokumentarfilmen ihre unverwechselbare Stimme geliehen.

Mit ihr zusammen sorgt Hastenraths Will für einen unterhaltsamen Abend voller Überraschungen. Karten für die Veranstaltungen gibt es für Mitglieder ab sofort in allen Filialen der Raiffeisenbank. „Und wenn wir schon Exklusives bieten, dann richtig“, ergänzt Klaus-Dieter Kroll, „denn im Eintrittspreis von lediglich zehn Euro sind ein kleiner Imbiss und Getränke schon enthalten.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert