Gangelt-Hastenrath - „Gruete Vööt“: Tanz in den Rosenmontag

„Gruete Vööt“: Tanz in den Rosenmontag

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11721727.jpg
Tim und Melanie Breickmann sowie Helmut Cüppers mischten im Hastenrather Karneval mächtig mit.

Gangelt-Hastenrath. Nach dem verrückten Nachtzug haute die Hastenrather Interessengemeinschaft „Gruete Vööt“ erneut einen raus. Die Kappensitzung am Tulpensonntag war genau so stürmisch wie der Nachtzug. Sitzungspräsident Robert Dahlmanns hatte leichtes Spiel.

Der Hastenrather Wahnsinn begann mit Melanie und Tim Breickmann, die „Die Geissens in Abu Dhabi“ mimten. Ohne viele Worte ging es dann weiter mit dem Kirchenchor, vier alte Sangeshasen versuchten ihr musikalisches Glück auf dem Gehstock. Danach gab es Hastenrather Telefonsex. Dumm, wenn die Dame am anderen Ende der Strippe plötzlich den Anrufer als ihren Ehemann erkennt. Hastenrath lag vor Lachen unterm Tisch.

Auch das Wachsfigurenkabinett war eine große Nummer, hier gab es kostenlos eine Schlagerparade großer Unterhaltungskünstler. Ganz stark im Programm war Agnes Dahlmanns: Fast 15 Minuten dauerte ihr Vortrag ohne Merkzettel, Pointe folgte auf Pointe wie aus der Pistole geschossen.

Begrüßt wurde auch das Dreigestirn der Gangelter „Muhrepenn“, es feierte mit den Freunden aus Hastenrath. Nach einem grandiosen Auftritt des Männerballetts „Lot de Jong in Ruh“ wurden die Hastenrather Jongs gefeiert. Beim Schattenspiel „Der Einsatz“ trumpften die Wehrleute groß auf.

Der Rentnertreff sah arme „Mannslü“, die bereits um acht Uhr gleich nach der Eröffnung des Supermarktes einkaufen mussten – so hatte man sich das Rentnerleben nicht vorgestellt. Der Kirchenchor war ebenfalls in Stimmung und präsentierte die Schlümpfe als neue Mitglieder. Stimmungsgeladen fiel die Kosackennummer des Krampfadergeschwaders aus.

Die „Quetschbüll“-Sänger aus Hastenrath hatten ein leichtes Spiel und trumpften erneut groß auf. Die Truppe ist ein Hit, sang auch einen nach dem anderen und Hastenrath tanzte in den Rosenmontag rein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert