Grünes Licht: Neubaugebiete in Lindern und in Teveren geplant

Von: mh
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Für zwei Neubaugebiete, die für junge Familien mit Kindern attraktiv werden sollen, gab der Geilenkirchener Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung am Donnerstag grünes Licht.

Es ging um die Fläche südlich der Pastor-Pauli-Straße in Lindern und den Bereich südlich der Töpferstraße und westlich des Teverener Baches im Stadtteil Teveren. Für das Aachener Planungsbüro Raumplan, das beide Projekte betreut, stellte Architekt Uwe Schnuis die Planungen vor.

In Lindern sollen 39 Hauseinheiten – Einzel- und Doppelhäuser – errichtet werden, wobei die Traufhöhe von fünf und die Firsthöhe vom 9,50 Metern maximal zwei Geschosse zulassen. Erschlossen wird das neue Wohngebiet von Straßen, die je nach Parkraumbedarf sechs oder 8,50 Meter breit sind. Während alle Wohneinheiten Platz für Garagen oder Carports bieten, gibt es Raum für 22 Besucherstellplätze. Am östlichen Rand des Baugebietes entsteht eine Fläche zur Entwicklung von Natur und Landschaft, die auch das Regenrückhaltebecken aufnehmen wird. Nach Süden soll eine Hecke den Übergang in die Landschaft markieren. Nach dem von Christoph Grundmann (SPD-Linke) vorgetragenen Wunsch, die Stadt möge mit der Deutschen Glasfaser über die Anlage von Leerrohren für Internetanschlüsse sprechen, verabschiedete der Ausschuss einstimmig die notwendige Änderung des Flächennutzungsplanes und den Bebauungsplan.

In Teveren sollen 44 Wohneinheiten in Einzel- und Doppelhäusern entstehen. Die Straßenführung ist ähnlich wie im Linderner Neubaugebiet. In der Diskussion bedauerte Grünen-Sprecher Jürgen Benden den Eingriff in das Landschaftsschutzgebiet mit Steinkauzvorkommen und zweifelte den Wohnraumbedarf an. Bei Stimmenthaltung der Grünen stimmte die große Mehrheit des Ausschusses sowohl der Änderung des Flächennutzungsplanes als auch dem Bebauungsplan für Teveren zu.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert