Grünes Licht für ein neues Baugebiet in Teveren

Von: st
Letzte Aktualisierung:
13941019.jpg
In den vergangen Jahren hat es etliche Nachfragen nach Baugrundstücken speziell in Teveren gegeben. Foto: Udo Stüßer

Geilenkirchen-Teveren. Das Baugebiet „Sisbenden“ in Teveren ist nahezu komplett bebaut, und die Nachfrage nach Baugrundstücken in diesem Ort ist weiterhinh groß. Aus diesem Grund soll ein neues Baugebiet ausgewiesen werden. Auf einer Fläche von etwa fünf Hektar südlich der Töpferstraße und westlich des Teverener Baches sollen 46 Baugrundstücke für Einzel- und Doppelhäuser entstehen. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung hat in seiner jüngsten Sitzung grünes Licht gegeben.

Wie die Verwaltung darlegte, sei grundsätzlich davon auszugehen, dass in Geilenkirchen ungeachtet der generell in Nordrhein-Westfalen sinkenden Einwohnerzahlen eine Nachfrage nach neuen Baumöglichkeiten bestehe. Aufgrund der Größe der Ortslage, der überdurchschnittlich guten Infrastruktur und der Nachfrage nach Baugrundstücken sei eine Ausweisung eines neuen Baugebietes in Teveren erforderlich.

Sicherlich, so heißt es in der Vorlage, sei zu berücksichtigen, dass in Neuteveren im Bereich der Fliegerhorstsiedlung überschüssiger Wohnraum vorhanden sei. Die Gebäude der in den 1950er Jahren errichteten Siedlung seien jedoch in einem baulich und energetisch schlechten Zustand.

Zur Sanierung dieser Siedlung werde momentan ein Stadtumbaukonzept erstellt. Aber: „Hierbei handelt es sich somit um eine Wohnform, die nicht der hauptsächlichen Nachfrage nach qualitätsvollen, in die Ortstruktur integrierten Grundstücken für energetisch hochwertige Einfamilienhäuser entspricht“, heißt es weiter.

Das neue Baugebiet sei über die Töpferstraße, die Bischof-Pooten-Straße und die Chorherrenstraße mit dem überörtlichen Verkehrsnetz verknüpft. Aufgrund der geringen Anzahl von zusätzlichen Fahrten durch das zukünftige Wohngebiet könnten die zuführenden Straßen die Verkehrsbelastung ohne Probleme aufnehmen.Für die Anwohner würde sich keine unzumutbare Beeinträchtigung ergeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert