Kreis Heinsberg - Grüne wollen Probleme der Menschen in den Fokus rücken

Grüne wollen Probleme der Menschen in den Fokus rücken

Von: Dettmar Fischer
Letzte Aktualisierung:
17228059.jpg
Zum Sommergespräch des Grünen-Kreisverbands Heinsberg begrüßten Geschäftsführerin Elsbeth Küppers-Hofmann (l.) und Sprecher Christoph Stolzenberger die stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katja Dörner, am Lago Laprello in Heinsberg. Foto: Dettmar Fischer

Kreis Heinsberg. Christoph Stolzenberger, Sprecher des Kreisverbands Heinsberg von Bündnis 90/Die Grünen, hieß ein Dutzend Mitglieder des Grünen-Kreisverbands Heinsberg zum Sommergespräch in Heinsberg herzlich willkommen. Als Gesprächsgast begrüßte Stolzenberger Katja Dörner, stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, im Laguna-Beach-Club gleich am Ufer des Lago Laprello.

„Wir wollen heute ganz viel reden“, meinte Christoph Stolzenberger und sprach sogleich ein schwerwiegendes Thema der Bundespolitik an, den Streit von CDU und CSU. Stolzenberger: „Was vor allem die CSU gemacht hat, ist Europa an die Wand zu fahren.“

Auch Gesprächsgast Katja Dörner ließ es sich in ihrem Redebeitrag nicht nehmen, auf den Streit CDU-CSU einzugehen. Viele der Streitthemen, so die Bundestagsabgeordnete, seien sicherlich nur aufgeschoben und nicht aufgehoben. Besuchergruppen im Bundestag hätten sie schon angesprochen, so Dörner, ob man das, was in der Bundesregierung laufe, überhaupt noch ernst nehmen könne. Auch Dörner rügte „das verantwortungslose Vorgehen der CSU“. Den Grünen komme nun die Rolle zu, Kurs zu halten, um eine pro-europäische Haltung zu wahren.

In Impulsgruppen

Dörner sieht die Aufgabe der Grünen darin, Probleme der Bevölkerung wie Kinderarmut, Klimakrise und sozialer Wohnungsbau anzugehen. Katja Dörner erläuterte auch den Weg der Grünen zu einem neuen Grundsatzprogramm, das Ende 2019 im Rahmen eines Parteitages beschlossen werde.

Derzeit gelte es, in Impulsgruppen Thesen zu diskutieren, um die wichtigen Themen mit Hilfe der Kreis- und Landesverbände zu ermitteln.

 

Die Homepage wurde aktualisiert