Grüne wollen juristisches Vorgehen gegen Tihange

Von: mh
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Das dürfte ein besonderer Abend für Jürgen Benden gewesen sein. Der Fraktionschef der Grünen, der in Rats- oder Ausschusssitzungen oft genug die Gremien polarisiert und für heftigen Widerspruch sorgt, befand sich diesmal im Haupt- und Finanzausschuss unter Freunden.

Er erhielt einhellige Zustimmung für seinen Vorschlag, den Bürgermeister zu beauftragen, auf den Landrat einzuwirken mit dem Ziel, dass der Kreis Heinsberg sich mit allen seinen zehn Kommunen an der Klage beteiligt, welche die Städteregion Aachen gegen den Betrieb des maroden Kernkraftwerks Tihange bei Lüttich plant.

Entsprechende Überlegungen, so Benden, gebe es auch in den Niederlanden, zum Beispiel in Maastricht. Die Bedeutung für den Kreis machte er klar mit dem Hinweis, die Gemeinde Selfkant sei auch nicht weiter von Tihange entfernt als die Aachener Innenstadt. Das Gespräch mit Landrat Stephan Pusch sollte nach Bendens Auffassung so zeitnah stattfinden, dass der Bürgermeister in der Ratssitzung am 17. Februar darüber berichten könne.

Die Sprecher der übrigen Fraktionen signalisierten ihre Zustimmung ohne Wenn und Aber. Lediglich Hans-Josef Paulus (CDU) regte an, eine Veranstaltung abzuwarten, bei der im Februar Bundes- und Landespolitiker im Kreis Heinsberg über den Umgang mit dem Thema Tihange informieren wollen. Jürgen Benden und die Sprecher der übrigen Fraktionen wollten das Thema jedoch nicht verzögern, und auch Hans-Josef Paulus stimmte zu mit dem Hinweis an Benden: „Grundsätzlich aber bin ich bei Ihnen“.

Abgestimmt werden musste nicht, denn der Auftrag an Bürgermeister Georg Schmitz wurde nicht zum Antrag erhoben. Gleichwohl dürfte der Rat am 17. Februar auf eine Antwort warten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert