Grüne Jugend protestiert gegen die „Chaos-Planung”

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
gk grüneprotest-bu
Christina Peschen, Moritz Rummler, Sigmar Neubauer und Jean Michel Merkens (v.l.) protestieren gegen die Planungen zur Umgestaltung der Geilenkirchener Innenstadt. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Die „Grüne Jugend” in Geilenkirchen hat sich so ihre Gedanken über die Umgestaltung der Innenstadt gemacht und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die Bevölkerung seit vielen Jahren immer wieder vor vollendete Tatsachen gestellt wird.

„Die Bürger werden in Geilenkirchen nicht beteiligt”, bringt es Christina Peschen auf den Punkt. „Wir sind mit der kompletten Planung zum Umbau des Stadtzentrums unzufrieden”, meldet sich Moritz Rummler zu Wort. Vorrangig stoßen besonders die geplanten Blockparkplätze auf Ablehnung. Exemplarisch nahmen sich die beiden „jungen Grünen” zusammen mit ihren Mitstreitern Jean Michel Merkens und Sigmar Neubauer am Mittwochnachmittag den Kreisverkehr vor und wollten hier mit einer Überraschungsaktion die Menschen in der Stadt auf ihr Anliegen aufmerksam machen.

Sie hatten sich nach der Vorlage zur letzten Bauausschusssitzung entschlossen, gegen die ihrer Meinung nach bereits beschlossenen Planungen zu protestieren. Aus diesem Grund „tauchte” das Quartett mit zwei großen Plakaten und vier überdimensionalen Buchstaben am Markt auf.

„GK dreht sich im Kreis” und „Stadtplanung ohne Zukunft - ohne uns” war dort zu lesen. Die Buchstaben N, O, S und W stehen für „Nord, Ost, Süd und West” und sollen auf die geplante „Windrose” im Kreisverkehr aufmerksam machen. „Chaos-Planung”, nennen die Vier die Vorstellung des Innenstadt-Umbaus.

„Das ist alles schon beschlossene Sache der Mehrheitsfraktion, die Bürger wurden im Vorfeld überhaupt nicht gefragt”, erbost sich Rummler. Er sei dafür, die Einbahnregelung zu überdenken und die Konrad-Adenauer-Straße zwischen Alte Poststraße und Markt ganz zu schließen. „Wir sind zwar Realisten, aber auch Optimisten”, hofft das Quartett auf ein Umdenken. Den Bürgern müsste eine Alternative zum Gestaltungs-Vorschlag des Planungsbüro MWM geboten werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert