Großer Kinderzirkus in Langbroich-Harzelt

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
14054891.jpg
Starke Zirkusvorführung in Langbroich: Die Gewichtheber zeigen in der karnevalistischen Manege ihr Können. Foto: agsb

Langbroich-Harzelt. Der karnevalisitische Nachwuchs in Langbroich-Harzelt konnte einmal so richtig auf die Pauke hauen. Die KG Dicke Flaa hatte zur Kindersitzung geladen und wie immer machten alle Kinder aus den beiden Ortschaften mit. Nach dem Einzug des Elferrates wurde das große Prinzenpaar begrüßt, danach übernahmen die Kinder das Kommando.

Die fünfjährige Nele Keulen zog als Tanzmariechen alle Blicke auf sich, sie ist ein Riesentalent. Danach wurde es recht bunt. Der Langbröker Zirkus öffnete seinen Vorhang und bat zur Vorstellung. Zuerst sorgten Clowns für Heiterkeit, anschließend zeigten Messerwerfer ihr Können. Auch eine Tigervorführung konnte begeistern, genau wie die Zaubershow, bei der Kaninchen aus dem Hut gezaubert wurden. Dann kamen die stärksten Männer aus dem Ort und stemmten schwere Gewichte.

Dieser Zirkus war sagenhaft, da hatten die Organisatoren eine mehr als glänzende Idee, und hier lachte jedes Herz in der Bürgerhalle. Die Garde zeigte tänzerisches Talent, und ohne Lampenfieber stand danach Milan Keulen in der Bütt. Der kleine Milan outete sich als Fan des 1. FC Köln und konnte gar nicht verstehen, dass der große Prinz Fan von Schalke 04 war. Der Siebenjährige erwies sich als junges Bütten-Ass und nahm den Prinzen aufs Korn.

Kinderquatsch mit Jonas Mertens war ebenfalls ein Hit. Nach der Pause schauten die Freunde der Bräberder Erpelsbück vorbei wie auch die Berder Flobbe – beide Gesellschaften mischten im Kinderquatsch mit. Die großen Mädels der Fire Devils ließen besonders die Augen der kleinen Tanzmariechen staunen. Nachwuchssorgen hat man bei der Dicken Flaa keine, der Verein ist mehr als gut für die Zukunft aufgestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert