Großbrand im Stall: Landwirt leicht verletzt

Letzte Aktualisierung:

Gangelt. Großeinsatz für die Feuerwehren der Gemeinde Gangelt: Am Samstag kam es aus bislang noch ungeklärter Ursache gegen 0.15 Uhr zu einem Brand einer landwirtschaftlichen Stallung in Schierwaldenrath.

Dabei erlitt ein 31-jähriger freiwilliger Helfer bei der Befreiung der im Stall befindlichen Kälber eine leichte Rauchvergiftung. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Heinsberg gebracht.

Der Brand konnte durch starke Kräfte der Feuerwehr Gangelt, die mit drei Löschzügen am Einsatzort war, unter Kontrolle gebracht werden. Zunächst wurden die Löschgruppen Schierwaldenrath, Birgden, Kreuzrath, Breberen, Langbroich und Hastenrath sowie der Einsatzleitwagen und die Drehleiter der Feuerwehr Gangelt alarmiert.

Da der Feuerschein weit sichtbar war, ließ Einsatzleiter Günter Paulzen bereits bei der Anfahrt die Löschgruppen Gangelt und Stahe alarmieren. Unterstützt wurden die Gangelter Wehrleute noch von den Löschgruppen Hillensberg-Süsterseel und Hoengen -Saeffelen.

Der Verpflegungszug des Deutschen Rotes Kreuzes versorgte die Einsatzkräfte vor Ort. Die Stallung wurde durch die Flammen schwer beschädigt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an, Brandstiftung kann laut Polizei nach den ersten Erkenntnissen nicht ausgeschlossen werde.

Hinweis: In der ersten Fassung dieses Artikels hatte es auf Basis von ersten Polizeiangaben geheißen, ein Landwirt sei beim Retten der Kälber durch Rauchgase verletzt worden. Tatsächlich war es der freiwillige Helfer. Auch die Brandschäden am Stallgebäude stellten sich im nachhinein weniger gravierend heraus als ursprünglich berichtet. Wir haben unseren Artikel korrigiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert