Geilenkirchen - Grenzenlos kochen und gemeinsam genießen

Grenzenlos kochen und gemeinsam genießen

Von: Renate Kolodzey
Letzte Aktualisierung:
11279356.jpg
Ihr Hobby ist das Kochen: Diese Frauen nahmen an dem internationalen Kochabend im evangelischen Familienzentrum „Zille“ teil. Foto: Renate Kolodzey

Geilenkirchen. Es duftete verlockend nach Gewürzen aus 1001 Nacht, und auch das Stimmengewirr war vielfältig: iranisch, marokkanisch, aserbaidschanisch, russisch und deutsch. Grund war ein internationaler Kochabend – international in diesem Fall doppelt zu verstehen, denn nicht nur die Teilnehmer stammten aus verschiedenen Ländern, sondern auch die Gerichte – deutsche Küche inbegriffen.

Die Idee dazu hatten Sibilla Maria Gärtner, Diplom-Sozialarbeiterin und Leiterin des Jugendzentrums, und Helmi Meisters, Mitarbeiterin der Geilenkirchener Flüchtlingshilfe. „Manche Damen sind Eltern von Kindern, die in unseren Treff „Zille“ kommen, andere habe ich auf einem Fest kennengelernt“, erläuterte Gärtner, „und alle haben sofort zugesagt.“ Geselligkeit und in der Gemeinschaft Zeit zu verbringen standen im Vordergrund, und dabei lernten die Teilnehmerinnen automatisch einiges über die deutsche Sprache und Kultur. „Wir nehmen natürlich Rücksicht auf andere Gepflogenheiten und verwenden kein Schweinefleisch“, fügte Gärtner hinzu.

Irada Hasanova (56) aus Aserbaidschan lebt erst seit ungefähr einem Jahr in Deutschland, ihr fällt die deutsche Sprache noch schwer, genau wie Raisa Musaveva (45) aus Russland, die seit drei Jahren hier ist. Beide waren froh, so Hasanova, dass sie „beim Kochen mit anderen Frauen Deutsch sprechen und andere Kulturen kennenlernen“ konnten. Sie bereiteten vereint einen leckeren Apfel-Pirogge-Kuchen zu und zogen ihn später köstlich duftend aus dem Ofen.

Shafagh Yari (31) aus dem Iran, seit zwei Monaten in unserem Lande, zauberte zusammen mit Elaheh Barzouei (44) und deren Tochter Arghavan Rezai Zadeh (16), ebenfalls aus dem Iran und seit zwei Jahren in der Bundesrepublik, ein köstliches Hähnchen mit würzig-aromatischer, orientalischer Soße und buntem Reis mit Berberitze und Safran. Sie stellten erfreut fest: „Der Kontakt zu den anderen Frauen ist super, wir kochen gerne zusammen.“

Latifa (30) aus Marokko, wollte zwar ihren Nachnamen nicht verraten und auch nicht fotografiert werden, bereitete aber sehr geschickt äußerst delikate Teigtaschen mit unterschiedlichen pikanten Füllungen wie Gemüse, Thunfisch oder Schafskäse zu.

Maria Kittller hingegen kümmerte sich um die deutsche Küche und tischte eine delikate vegetarische Soße mit frischen Pilzen, Sahne und Crème fraîche auf. „Eigentlich wird sie mit Wein gemacht“, erklärte sie augenzwinkernd, „aber Moslems trinken keinen Wein, also habe ich das Rezept umgewandelt.“ Julia Bassauer kredenzte exquisite Bananenshakes und kümmerte sich auch um die Tischdekoration, und auch Lisa-Michelle Feldhäuser sowie Sabine Pfeiffer schwangen mit Begeisterung die Kochlöffel und unterstützten die fleißigen Köchinnen tatkräftig, wo sie nur konnten.

Endlich, nach über zwei Stunden schnibbeln, rühren, braten, backen und kochen war es soweit, und die appetitlich duftenden Speisen warteten darauf, mit Genuss verspeist zu werden. „Mmh, lecker“, schallte es vielstimmig durch den Raum, und alle ließen es sich schmecken.

Nach der üppigen Mahlzeit wartete sogar noch eine Überraschung auf die Damen, denn Robin Bischhaus (22), ehrenamtlicher Betreuer des „offenen Treffs“ für Jugendliche, der parallel zu dieser Zeit im Jugendzentrum stattfand, gesellte sich mit seiner Gitarre zu ihnen und animierte sie, mit ihm zusammen Lieder zu singen. Auch einige Kinder der Köchinnen waren in diesem Treff. So war es ein fröhlicher Ausklang, und alle waren sich einig, dass es für sie ganz bestimmt nicht die letzte kulinarische Reise um die Welt war. Sie möchten diese Veranstaltung bald wiederholen und wieder gemeinsam kochen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert