Gleisbauarbeiten: Junger Helfer der Selfkantbahn verletzt sich schwer

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
8269699.jpg
Unglück am Bahnhof Gillrath: Ein 13-jähriger Jugendlicher aus Gangelt ist am Samstag unter eine Gleisstopfmaschine geraten. Dabei zog er sich schwere Verletzungen zu. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Schwere Verletzungen zog sich ein junger Helfer der Selfkantbahn am Samstag bei Gleisbauarbeiten im Bahnhof Gillrath zu. Nach ersten Erkenntnissen geriet der 13-jährige Jugendliche aus Gangelt unter eine Gleisstopfmaschine, die dazu genutzt wird, das Gestein in den Gleisanlagen zu verdichten.

Das Arbeitsgerät sprang dabei aus den Gleisen.

Derzeit werden umfangreiche Gleisarbeiten mit Einbau von Weichen im Bahnhof Gillrath vorgenommen. Die um 17.25 Uhr alarmierten Löscheinheiten Teveren, Gillrath-Hatterath und Geilenkirchen unterstützten den Rettungsdienst bei seiner Arbeit, brauchten aber ansonsten nicht einzugreifen. Nach dem ersten Notruf gingen die 39 angerückten Wehrleute davon aus, dass der junge Mann unter einem Waggon eingeklemmt war. Dies bestätigte sich nicht.

Nach der Erstversorgung durch den herbeigeeilten Notarzt brachte ein Rettungswagen den Jugendlichen mit schweren Beinverletzungen in das Geilenkirchener Krankenhaus. Dort verblieb er stationär, Lebensgefahr besteht nicht. Die Polizei nahm sofort die Ermittlungen auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert