Geilenkirchen - Gezielt bewegen für Gesundheit im Alter

Gezielt bewegen für Gesundheit im Alter

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Schon „Turnvater Jahn” sah in der körperlichen Ertüchtigung den Grund für Gesundheit und ein langes Leben. In Zeiten starker Gewichtszunahmen und Bewegungsarmut beim einzelnen Menschen hat diese Annahme heute mehr Bestand denn je.

Dessen ist sich auch der Allgemeine Turnverein (ATV) Geilenkirchen sicher, der am Wochenende speziell für die dem jugendlichen Alter” entwachsenen Frauen und Männer eine Bewegungstherapie anbot.

Der vom Landessportbund Nordrhein-Westfalen und der Abteilung Sport des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend und Kultur unterstützte Informationstag unter dem Leitgedanken „Sport für alle - 40 plus” löst die erstmals 2007 veranstaltete Aktion „Sport der Älteren” ab. Dabei steht die körperliche Betätigung vor dem Hintergrund einer gesunden Lebensweise im Alter im Mittelpunkt.

Sportwissenschaftler Carl Diem (1882-1962), politisch nicht unumstritten, hatte erstmals im Jahr 1923 Perspektiven für die medizinische Seite der körperlichen Betätigung von Menschen jenseits von 40 Lebensjahren formuliert. In Zeiten eines demographischen Wandels ist das Thema „Alterssport” plötzlich allerorts präsent. Dass immer mehr Menschen immer älter werden, ist Allgemeinwissen. Die Menschen wissen, dass heute die Chancen so gut wie noch nie stehen, die zusätzlichen Lebensjahre bei bester Gesundheit zu verbringen.

Zur Steigerung der Lebenserwartung trägt auch der Sport im Alter bei, der mit dem Aktionstag „40 plus” jetzt eine Würdigung fand. „Wenn die Masse nicht kommt, machen wir uns in kleiner Runde Spaß”, sagte ATV-Vorstandsmitglied Uwe Großkopf bei seiner Begrüßung. Unter den Besuchern fanden sich ein paar wenige, die zu den Vereinsaktiven stießen.

Die allerdings waren mit rund 50 Turnerinnen und Turnern des ATV am Start im Sportzentrum Bauchem. Sie hielten die bewegungstherapeutischen Möglichkeiten vor Augen, die auch für Menschen ab einem bestimmten Alter in Frage kommen können. Etwa viereinhalb Stunden lang bot der ATV ein durchgehendes Programm, dessen Aktivteil mit einleitendem „Warm Up” die Anwesenden auch körperlich forderte. Gymnastik zum Mitmachen unter Leitung von Inge Schnitzler lud auch die Zuschauer zu mehr Bewegung ein. Die weiteren Übungsleiter Desiree Pepper, Ruth Carduck, Melanie Derdak, Martina Baron, Sabine Alkhateeb und Albert Baadjou stellten die Aktiv-Angebote Rücken-Fit, Rehabilitationssport mit Herz-Kreislauf Übungen, Fit und aktiv mit Kleingeräten sowie Volleyball für Männer vor.

Die Teilnehmer erlebten viele „bewegende Momente”, die sie allerdings freiwillig durch eine Kaffeepause in der gut bestückten Cafeteria unterbrechen konnten.

Zusätzliches Angebot des Aktionstages: Der Chefarzt der Kardiologie, Dr. med. Ulrich Sudhues, sowie der Leitende Arzt der Orthopädie am St.-Elisabeth-Krankenhaus Geilenkirchen, Dr. med. Günter Kaspers, fanden bei ihren Referaten über „Herz-/Kreislauferkrankungen und Sport”, beziehungsweise „Sport im Alter nach der Operation” eine interessierte Zuhörerschar. Zu den Gästen zählten auch Bürgermeister Thomas Fiedler und der Vorsitzende des Kreissportbundes Ronnie Goertz.

Zudem bot die Geilenkirchener Elisabeth-Apotheke für alle Interessierten einen kostenlosen Gesundheitsscheck mit Blutzucker- und Blutdruckmessung an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert