Gespräche mit Zeitzeugen aufgeschrieben

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Über zwei Jahre lang hat Willi Goertz aus Grotenrath Zeitzeugen zur Zwangsevakuierung im Lager Vught in den Niederlanden befragt. Die Ergebnisse hat er in einer Dokumentation unter dem Titel „Erlebt und unvergessen“ zusammengetragen, die in diesen Tagen erschienen ist.

Am Samstag, 25. Oktober, um 14.30 Uhr wird Willi Goertz seine Dokumentation im Landcafe Birmanns in Geilenkirchen-Hatterath, Professor-Mendel-Straße 2, präsentieren und die Exemplare zum Verkauf anbieten. Im November 1944 wurden rund 7000 Deutsche von den Alliierten in das vorherige Konzentrationslager gebracht, darunter viele aus Gangelt und Selfkant. Sehr viele Bürger aus den betroffenen Gemeinden haben bereits ihr Interesse an dieser Arbeit bekundet.

Der Eintritt ist frei und jeder, der Interesse an dieser Veranstaltung hat, ist ganz herzlich eingeladen.

Eine zweite Veranstaltung ist für Sonntag, 30. November, um 15 Uhr in der Propstei zu Selfkant-Millen geplant. Interessenten für diese Dokumentation können sich bei Willi Goertz persönlich oder beim Stadtarchiv Geilenkirchen melden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert