Geilenkirchen - Gespannt auf großen Festzug, Klompentreff und Ball der Majestäten

Gespannt auf großen Festzug, Klompentreff und Ball der Majestäten

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. Der Stadtteil Waurichen ist für weitere Festlichkeiten herausgeputzt. Jetzt sind es die Schützen, die zur Sommerkirmes und zum Freundschaftsverbands-Schützenfest bitten. Die St.-Hubertus-Schützengesellschaft in Waurichen feiert vom 11. bis 14. Juli.

Vor Beginn der Veranstaltungen sind das Dorf und der Dorfplatz im Besonderen veranlasst durch die Interessengemeinschaft Waurichen, unter Beteiligung der Einwohner auf Hochglanz gebracht worden.

Am Freitag, 11. Juli, wird ab 20 Uhr den Besuchern der Veranstaltung „Feel the Heat of the Night“ eingeheizt, sozusagen wird „vorgeglüht“ für die folgenden Festtage. Am Samstag, 12. Juli, werden sich pünktlich um 18 Uhr die Schützen zu einem Umzug durch den Ort in Bewegung setzen. Im Anschluss werden die geladenen Ehrengäste abgeholt, um beim Öffnen des Bierhahns dabei zu sein, womit die Sommerkirmes offiziell eröffnet wird. Höhepunkt dieses Abends ist die Krönung der Majestäten und die Ehrung verdienter Mitglieder gegen 19.30 Uhr. Für die sich daran anschließende Schlagernacht konnte die „Rendezvous Partyband“ gewonnen werden, die sich vorgenommen hat, die Gäste in beste Party-Stimmung zu versetzen.

Allerdings gibt es keine Gnade für Langschläfer, denn am Sonntagmorgen steht der traditionelle Kirchgang mit anschließendem Frühschoppen im Festzelt auf dem Programm. Den Höhepunkt des Sonntags bildet der große Festzug um 15.30 Uhr durch das geschmückte Dorf. Hierzu haben zahlreiche befreundete Bruderschaften mit ihren Majestäten ihre Teilnahme zugesagt.

Um sich den Nachmittag auch noch zu versüßen, hält die Schützengesellschaft in der Cafeteria im Bürgerhaus neben Kaffee eine reichliche Auswahl an Kuchen bereit. Hier ist jede und jeder eingeladen, sich ausreichend zu stärken und in netter Gesellschaft zu verweilen. Jedoch sollte man sich auch nicht das Fahnenschwenken und den anschließenden Dämmerschoppen im Festzelt entgehen lassen.

„So jung kommt man nicht mehr zusammen!“ ist Motto und seit vielen Jahren Brauch, wenn montags zum Klompenball ab 11 Uhr die mit viel Fantasie bemalten und verzierten Klompen hervorgeholt werden, um mit Klein und Groß ausgelassen und zünftig zu feiern.

Mit mehr oder weniger knapp bemessener Zeit zwischen den Ereignissen bereitet man sich auf den Endspurt und absoluten Höhepunkt der Kirmes, den Majestätenball vor. Ab 20 Uhr geht es dort sehr stimmungsvoll und festlich zu, und mit Unterstützung des bewährten Duos „Flamingoboys“ kann man einige Stunden in die Nacht hinein tanzen und – so die Hoffnung der Schützen – feststellen: „Es war mal wieder schön. Schade, dass die Kirmes vorbei ist. Nächstes Jahr feiern wir wieder!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert