Gesangverein Frohsinn Beeck: Frühjahrskonzert mit vielen tollen Stimmen

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
12136672.jpg
Die Frohsinn-Kids begeisterten beim Frühjahrskonzert in der Vereinsstätte Beeck am Gemeindeberg. Foto: agsb

Geilenkirchen-Beeck. 93 Jahre alt ist der Gesangverein Frohsinn Beeck – trotz des Alters wirkte dieser beim Frühjahrskonzert im Vereinsheim recht jung. Die Musikfreunde staunten, denn sie erlebten ein Konzert, dass man so in Beeck noch nicht gehört hatte.

Die Musiker, ob alt oder jung, versprühten gute Laune. Der gemischte Seniorenchor sorgte gleich mit dem Eröffnungssong „Farbenspiel des Winds“ für Gänsehaut. Die Gäste erlebten die Schönheit des Gesangs in purer Vollendung – dieses Konzert ging regelrecht unter die Haut. Wobei der Chor auch Mut zeigte und sich neuen Gesangsherausforderungen meisterhaft stellte.

Von „Country Roads“ über „Sailing“ bis hin zu „Hinterm Horizont“ – viele bekannte Lieder waren dabei. Waren die ersten vier Stücke bereits echte Ohrwürmer, so erlebten die Zuhörer beim ersten Auftritt des Kinderchores eine weitere Steigerung. Hier präsentierte der Gesangsverein Frohsinn eine Vielzahl gesanglicher Talente.

Kids mit goldenen Stimmen

Angetrieben wurden die Frohsinn-Kids von Janine Oehy, die wie Dirigent Gerd Geradts beim Seniorenchor wie ein Fels vor einer musikalischen Brandung zu stehen schien. Janine Oehy motivierte die jungen Sänger, ihr Bestes zu geben, und auch bei ihr selbst war die Freude an der Musik unverkennbar.

Mit seinem Stück „Achtung“ von Pur zog der junge Chor alle in seinen Bann. Bei „Nesaja“ von Peter Maffay waren die ersten Töne bereits ein Hochgenuss und es folgte eine Jugendhymne für alle Erwachsenen, die ihre Kinderzeit nie vergessen haben und stets im Herzen tragen. Mit „Ich wollte nie erwachsen werden“ kamen Minuten des Träumens. Und dann folgte mit „Fliegen“ von Matthias Schweighöfer ein Song, der ebenfalls ans Herz ging.

„Firework“ eines der Highlights

Der Kinderchor hatte da noch einen Song als kleines Highlight: „Firework“ von Katy Perry ließ nun wirklich auch die letzten in der Vereinsstätte staunen. Der Gesangverein Frohsinn präsentierte seine goldenen Stimmen – Beeck erlebte eine außergewöhnliche Schlagerparade.

Der etwas größere Jugendchor präsentierte anschließend mit „Another Brick in the Wall“ von Pink Floyd, „Fix“ von Coldplay und „Royals“ von Lorde ebenfalls einige Highlights.

Aber dann startete der Seniorenchor seine Reise und war plötzlich im Musical-Fieber. „Traumzeit“ aus Cats, „Mehr will ich nicht von dir“ und „Musik der Nacht“ aus dem Phantom der Oper – die Sängerinnen präsentierten ein großes Event. Und dann rollte der „Starlight-Express“ an und schien nicht mehr zu stoppen. Die Lieder aus dem erfolgreichen Musical rissen alle mit. Erinnerungen an Frank Sinatra kamen auf mit „So war mein Leben“.

Im Laufe des Konzertes wurde Gisela Küppers für 40 Jahre aktives Singen im Chor ausgezeichnet. Kurzfristig erkrankt war Hermine Hensen, sie kann bereits auf 60 Jahre aktives Singen zurückblicken. Diese Auszeichnung wird im würdigen Rahmen nachgeholt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert