Geruchsbelästigung: Polythex plant Standortwechsel

Von: jpm
Letzte Aktualisierung:
polythex
Das Unternehmen Polythex in Übach-Palenberg. Foto: Jan Mönch

Übach-Palenberg. Die Firma Polythex wird ihren Standort aufgeben und an einem anderen Ort in Übach-Palenberg eine neue Fabrik bauen. Dies bestätigten am Donnerstag sowohl Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch als auch die Firma. Offen blieb, von welchem Zeitrahmen ausgegangen werden darf.

Eine Baugenehmigung für die neue Niederlassung gibt es offenbar noch nicht. Jungnitsch versprach aber, dass der neue Firmensitz fernab jeder Wohnbebauung liegen und sämtliche Schritte so schnell wie möglich unternommen würden.

Für die Anwohner, die bereits seit vielen Jahren vergeblich gegen die Geruchsbelästigung durch den kunststoffverarbeitenden Betrieb vorgehen, wirft die Neuigkeit, die schon seit langem als Gerücht kursiert, die Frage auf, was mit dem geplanten Abluftbehandlungskonzept geschehen soll.

Denn eigentlich war der Firma vom Kreis Heinsberg per Ordnungsverfügung auferlegt worden, dieses zum 1. Juli umzusetzen, also in wenigen Wochen. Anderenfalls drohe ein Zwangsgeld. Das Kreishaus teilte hierzu am Donnerstag lediglich mit, dass die Firma „schnellstmöglich“ ein neues, patentrechtlich geschütztes Verfahren zur Vermeidung von Gerüchen einsetzen werde.

Dies gelte für den aktuellen sowie – sofern es sich bewährt – auch für den unbekannten neuen Standort. Firmeninhaber Stefan Nickolai bezifferte die anstehenden Investitionen in den neuen Firmensitz am Donnerstag auf rund zehn Millionen Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert