Geilenkirchen präsentiert sich im Lichterglanz

Von: st
Letzte Aktualisierung:
nikolaus-3sp
Eine weihnachtliche Budenstadt präsentiert der Geilenkirchener Aktionskreis beim 30. Nikolausmarkt auf dem Marktplatz und im Innenhof des Gymnasiums. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. „Geilenkirchen im Lichterglanz” lautet das Motto des 30. Nikolausmarktes, zu dem der Aktionskreis Geilenkirchen von Freitag, 26. November, bis Sonntag, 28. November, einlädt. Und getreu diesem Motto soll die Innenstadt während der Markttage in hellem Glanz erstrahlen.

Während auf dem Markplatz und im Innenhof von St. Ursula etwa 60 Marktbeschicker Kunsthandwerk, Weihnachtsdekoration, Bastelarbeiten, Floristik und Adventartikel ebenso wie kulinarische Köstlichkeiten anbieten, werden der acht Meter hohe Tannenbaum auf dem Marktplatz und Lichtersäulen auf dem Kreisverkehr neben attraktiven Lichtspielen die vorweihnachtliche Stimmung unterstreichen. Weitere Kunsthandwerker sind übrigens noch willkommen.

Damit Geilenkirchen an diesen Festtagen auch wirklich im Lichterglanz erstrahlt, ruft der Aktionskreis unter Führung der Vorsitzenden Dr. Rita Freches-Heinrichs und Geschäftsführer Rüdiger Strübig die Bürger in der Innenstadt zu einem ganz persönlichen Beitrag auf: Sie sollen die Idee dadurch unterstützen, dass sie ihre Fenster schmücken und beleuchten. Das schönste Fenster soll dann am Sonntag, 28. November, 17.45 Uhr, auf der Bühne des Marktplatzes prämiert werden. Zwei Jahresabos unserer Zeitung, zwei Gutscheine für eine Weinprobe und ein Gutschein für ein Familienessen locken als Preise für das schönste Fenster.

„Seien auch Sie ein funkelnder Stern und tragen Sie kreativ zum Gelingen der Aktion bei”, fordert der Aktionskreis zum Mitmachen auf. Der ehemalige Offizier Rüdiger Strübig und Dr. Rita Freches-Heinrichs sehen in diesem Lichterglanz nicht nur einen Ausdruck stiller Freude auf die Adventszeit, sondern auch als Solidaritätsbekundung der Garnisonsstadt Geilenkirchen an die im Auslandseinsatz befindlichen deutschen Soldaten. „Licht gibt uns Hoffnung. Und wir hoffen, dass der Frieden kommt”, sagt die AK-Vorsitzende.

Neue Beleuchtung

Apropos Lichterglanz: Bei dieser Gelegenheit weist der Aktionskreisvorstand darauf hin, dass im nächsten Jahr eine neue Weihnachtsbeleuchtung angeschafft werden muss. 30.000 Euro wird der Aktionskreis investieren müssen, bei der Finanzierung ist er auf Spenden angewiesen. Den Lichterglanz lässt sich der Aktionskreis einiges kosten. Alleine die Stromkosten für die Weihnachtsbeleuchtung belaufen sich auf rund 2500 Euro, und die Ausgaben für die Montage belaufen sich auf rund 7000 Euro.

Eröffnet wird der Nikolausmarkt am Freitag, 26. November, um 18 Uhr durch Bürgermeister Thomas Fiedler und den Aktionskreisvorstand. Anschließend wird ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm für Unterhaltung sorgen.

Besonderes Augenmerk hat der Aktionskreis wieder auf die Mitwirkung örtlicher Kindergärten, Schulen und sozialer Einrichtungen gelegt. Das Canzona Blech Quartett, der junge Chor Hünshoven, die SSB Big Band, der Musikverein St. Anna Tripsrath und das Schulorchester des St.-Ursula-Gymnasiums, um nur einige zu nennen, sorgen für die musikalische Unterhaltung.

Auch den jüngsten Besuchern wird einiges geboten: Der Streichelzoo vom Hof Bloomland lockt ebenso wie die Aufführungen des Puppentheaters „Et Gangelter Muhrepennke” mit dem Stück „Nikolaus und die Räuberfalle”, das am Samstag um 15 Uhr und um 17 Uhr im Innenhof des Gymnasiums aufgeführt wird.

„Rita backt und Thomas lacht” hieß es in dieser Woche in Geilenkirchen. Getreu diesem Slogan werden die von Rita Freches-Heinrichs und Thomas Fiedler gebackenen Plätzchen zum Kauf angeboten. Der Erlös ist für bedürftige Familien bestimmt.

Kunstausstellung

Die Geschäfte in der oberen Konrad-Adenauer-Straße werden vor dem Beginn des zweiten Bauabschnittes mit Aktionen die Besucher anlocken. Und noch eine Attraktion: Kulturamtsleiter Gort Houben bereitet eine Ausstellung heimischer Künstler vor: Sie stellen im Rathaus und im ehemaligen Geschäft Grafen ihre Werke aus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert