Freizeittipps

Gangelter Musiknacht: Wieder für die gute Sache rocken

Von: maat
Letzte Aktualisierung:
14817076.jpg
Mehr als 2000 Besucher genossen die letzte Auflage der Gangelter Musiknacht, bei der für den guten Zweck gefeiert wird. Foto: Maat
14817075.jpg
Auf der Bühne am Gangelter Kahnweiher wird am 20. August wieder richtig was los sein. Foto: Maat

Gangelt. Es gibt sie noch, die Momente im Vorfeld der Gangelter Musiknacht, die Cheforganisator Rudi Rheimann einen gelungenen Tag bescheren. So war es bei der Vorstellung der siebten Auflage, die am Samstag, 26. August, ab 19.30 Uhr fünf Bands auf die Freiluftbühne am malerisch gelegenen Kahnweiher einlädt, als das erste Video zur Musiknacht seine Premiere erlebte.

„Das war schon immer mein Traum“, so Rheimann, als der nur wenige Minuten lange Clip über den Beamer des Infocenters auf der Leinwand flimmerte. Was zu sehen war, und in Kürze auf der Facebook-Seite der Musiknacht zu erleben ist, dürfte so etwas wie die Essenz der Veranstaltung zeigen. Denn da geht es um Feiern für den guten Zweck, mit tollen Bands und herrlicher Atmosphäre. „Wer es bis jetzt noch nicht getan hat, sollte sich spätestens jetzt den 26. August dick im Kalender anstreichen“, lud Rheimann dann ein.

Wie immer ist der kostenlose Open-Air-Event am Ende der Sommerferien platziert, wie immer mit dem guten Zweck im Hintergrund und wie immer mit dem Ziel, viele Bands bei freiem Eintritt und unter freiem Himmel zu vereinen. Und wie immer sind Helfer aus sechs Ortsvereinen, Sponsoren und Vertreter der Gemeinde Gangelt dabei.

„Die meisten Vorbereitungen sind bereits getroffen, und doch bleibt es immer wieder spannend“, sagt Rheimann im Gespräch mit unserer Zeitung. Dass das Wetter das wohl Einzige bleibt, was nicht im Vorhinein zu planen ist, sagt er auch. Dass wieder ein tolles Angebot gemacht wird, das im vergangenen Jahr mehr als 2000 Gäste wahrnahmen, natürlich auch. „In diesem Jahr werden wieder fünf Top-Bands aus der Region auf der großen Showbühne für mindestens fünf Stunden beste Live-Musik am Kahnweiher sorgen“, so Rheimann.

Damit bleibt der bewährte Platz zwischen dem Entree zum Freibad und der weit gespannten Wasserfläche am Kahnweiher auch in diesem Jahr der Party-Treffpunkt. Dort findet übrigens so gut wie jeder Gast genau die Musik, zu der er gerne abfeiert. Mit den Bands Cramp, Atlantic, Refuse, 13 Steps to Cellar, der Sängerin Lita Turner und der Deutsch-Griechin Scapsis, die als der musikalische Senkrechtstarter der Region gehandelt wird.

„Außerdem gibt es dieses Mal eine zweite, kleinere Bühne, auf der während der nötigen Umbauphasen auf der Hauptbühne zusätzlich noch Musiker auftreten können, wie beispielsweise Sängerin Janet“, erläuterte Rheimann. Der freie Eintritt wird übrigens dank der Sponsoren von der EWV, die erstmals als Hauptsponsor mit im Boot ist, und der Volksbank Heinsberg als weiterem Sponsor, beibehalten.

Dazu kommt ein großes Team von Ehrenamtlern, die hinter den Kulissen, an den Imbiss- und Getränkeständen und natürlich auf dem Bühnenwagen einen reibungslosen Ablauf garantieren. Der Grillstand verfügt wieder über erweitertes Angebot und die Cocktailbar wird nach Geheimrezepten eiskalte Köstlichkeiten servieren. „Natürlich geht es darum, die Spendenbox zum Überlaufen zu bringen, denn traditionell wandert von jedem verkauften Bon ein fester Betrag sofort in den Spendentopf“, erklärt Rheimann.

So wurde beispielsweise die Flüchtlingsarbeit in der Gemeinde Gangelt mit einem deutlich vierstelligen Betrag gefördert. Insgesamt ist bei den letzten Veranstaltungen ein fünfstelliger Betrag an Spenden zusammengekommen.

Und so wird auch die kommende Gangelter Musiknacht mit ihrer siebten Auflage wieder für Spaß und Freude pur stehen, denn die Kombination aus Feiern bei freiem Eintritt und dem guten Zweck im Hinterkopf ist ein tolles Konzept, das in den kommenden Jahren sicherlich noch ausgebaut wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert