Gangelt - Gangelter Musiknacht bringt 3000 Euro Spenden ein

Gangelter Musiknacht bringt 3000 Euro Spenden ein

Von: Barbara Nießen
Letzte Aktualisierung:
15457028.jpg
Bürgermeister Bernhard Tholen (links) und Organisator Rudi Rheinmann (rechts) freuen sich zusammen mit Musikern, Spendenempfängern und Sponsoren über die erfolgreiche Gangelter Musiknacht. Foto: Barbara Nießen

Gangelt. „Die siebte Gangelter Musiknacht im August war ein voller Erfolg. Zahlreiche Besucher feierten bei tollem Wetter für den guten Zweck bis tief in die Nacht“: So begrüßte Cheforganisator Rudi Rheinmann zur offiziellen Scheckübergabe. Besonders stolz war Rheinmann darauf, dass in diesem Jahr stolze 3000 Euro zusammengekommen sind.

Pro getrunkenem Bier und gegessenem Würstchen waren 30 Cent in die Spendenkasse gegangen. Rudi Rheinmann: „Die Hälfte des Geldes möchten wir gerne dem Kristallisationspunkt gegen Armut für Integration Heinsberg (KAI) spenden. Sie kooperieren mit dem Deutschen Roten Kreuz im Kreisverband Heinsberg und sind eine Anlaufstelle für Flüchtlinge und hilfsbedürftige Menschen.“

Das DRK eröffnete Anfang des Jahres den Kristallisationspunkt in Birgden. „Mittwochs können sich bedürftige Menschen von 9 bis 15 Uhr an uns wenden, wenn sie Fragen haben. Wir unterstützen sie in vielfältiger Weise, beispielsweise in der Familie, beim Thema Arbeit und bei Gesundheitsfragen“, sagt Rolf Marohn, ehrenamtlicher Helfer des KAI.

„Die andere Hälfte der Spende wollen wir dieses Jahr in unserem Spendentopf behalten und das Geld zweckgebunden ausgeben. Im letzten Jahr konnten wir eine Familie unterstützen, die nach zwei schweren Schicksalsschlägen gemeinsam an die Nordsee fahren wollte. Mit zwei Krankentransporten konnten wir ihr diesen Traum ermöglichen“, erklärte Rheinmann.

Auch in diesem Jahr habe man sich vorgenommen, das Geld für Menschen in Not einzusetzen. Eine Möglichkeit brachten Bürgermeister Bernhard Tholen und die Integrationsbeauftragte der Gemeinde Gangelt, Miriam Demirak, bereits ins Spiel. In Gangelt lebe eine fünfköpfige Familie, deren älteste Tochter in der Türkei festgehalten werde. Gerne wolle man das Geld nutzen, um die Familie wieder zu vereinen.

Rudi Rheinmann bedankte sich bei der Scheckübergabe auch bei Karsten Sentis als Vertreter der Vereine. „Ohne euch kann die Gangelter Musiknacht nicht stattfinden.“ Auch bedankte er sich bei den Hauptsponsoren EWV, Volksbank Heinsberg und Zeltverleih Göbbels.

Die deutsch-griechische Rapperin Scapsis mit dem bürgerlichen Namen Sofia Eleftheriadou und der Keyboarder und Sänger der Band Cramp, Stefan Frambach, haben sich ebenfalls während der Scheckübergabe gefreut, dass sie Teil der Gangelter Musiknacht sein konnten. „Die Musiker sind schließlich der Hauptfaktor, weshalb so viele Gäste zur Musiknacht kommen. Deshalb noch mal herzlichen Dank für eure tollen Beiträge“, schloss Rudi Rheinmann.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert