Gangelt erlebt eine traumhafte Pfingstkirmes

Von: Heinz Eschweiler
Letzte Aktualisierung:
14746046.jpg
Die Königshuldigung vor dem Rathaus in Gangelt am Sonntagmorgen ist stets ein Zuschauermagnet der Pfingstkirmes der St. Johanni Schützenbruderschaft und Höhepunkt für das Königspaar Rita und Heinz-Josef Hagen wie auch für das Begleiterpaar Andrea und Thomas Schreiter Foto: agsb
14746050.jpg
Voller Stolz wird bei jeder Kirmes die Schützenfahne präsentiert, Symbol einer jeden Bruderschaft.

Gangelt. Was für eine prächtige Pfingstkirmes der St. Johanni Schützenbruderschaft Gangelt: Am Montagmittag schritt man gemeinsam zur letzten Kirmesrunde im Festzelt im Schatten des Rathauses. Schützenmeister Sebastian Erfurth gab nach dem kurzen Festzug am Vormittag des Pfingstmontags das Kommando zur weiteren Party.

Zuvor dankte er nicht nur dem Königspaar Heinz-Josef und Rita Hagen wie auch dem Begleiterpaar Thomas und Andrea Schreiter, sondern er richtete auch einen besonderen Dank und Applaus in Richtung Trommler- und Pfeiferkorps sowie Musikverein für den sehr guten musikalischen Ton während der Kirmestage.

Tolle Unterstützung der Bürger

„Es war eine traumhafte und sehr stimmungsvolle Kirmes“, sagte Sebastian Erfurth am Montagmittag auch mit Blick auf die tolle Unterstützung der Gangelter Bevölkerung. Die säumte die Straßen bei dem Umzügen und feierte ordentlich mit.

Ein weiterer Dank ging an die Biker- & Trikerfreunde Gangelt, die sich am Freitag zum Kirmesauftakt erneut in den Dienst behinderter Menschen stellten. Die Gangelter Kirmes startete mit einem „Come together“ in Zusammenarbeit mit der Stiftung „Mit gleichen Chancen leben“ und dem Förderverein der Katharina Kasper ViaNobis GmbH.

Grandioser Auftakt

„Dieser Auftakt war grandios und gemeinsam feierten wir schöne Stunde“, sagte Erfurth.

Aber nicht nur die Biker & Triker drehten ihre Runde mit den Mitmenschen, auch behindertengerechte Fahrräder standen bereit. Am Abend spielte die Unterhaltungsband „Nightlife“ auf.

Der Samstag wurde dann eine echte Partynacht mit der Band Funkhouse. Die Nacht wurde regelrecht zum Tage gemacht und der Schützenmeister schwebte ob der fantastischen Kirmesstimmung auf Wolke Sieben. Wobei der folgende Sonntagmorgen die Kirmesstimmung noch steigern sollte.

Traditionell fand nach der heiligen Messe die Königshuldigung am Rathaus statt. Ganz Gangelt schien sich am Rathaus versammelt zu haben. Die Parade und die Königshuldigung waren erneut das Sahnehäubchen dieser Gangelter Pfingstkirmes.

Königsball ist Highlight

Am Nachmittag folgte der große Festzug durch den Ort mit erneuter Parade vor dem Rathaus, abermals war diese Parade ein Zuschauermagnet. Auch der Königsball am Abend unter den Klängen der Band Alive war ein weiteres Schmankerl der Kirmestage – das Festzelt wurde zum Königszelt.

Am Montag gab es dann zum Kirmesabschluss den Klompenball. Gemeinsam ließen die Schützen, die Spielmannsleute und die Dorfbevölkerung die viertägige Kirmeszeit ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert