„Gänsehaut garantiert“ beim Großen Zapfenstreich

Von: sit
Letzte Aktualisierung:
14820249.jpg
Gänsehaut garantiert: Als Dankeschön an die Stadt Geilenkirchen spielt das Wachbataillon der Bundeswehr mit 200 Soldaten den Großen Zapfenstreich zum Auftakt des 35. Jubiläum der Nato-Airbase in Teveren. Wie bei der Verabschiedung von Bundespräsident Joachim Gauck wird dieses höchste militärische Zeremoniell ein besonderes Erlebnis für alle Besucher werden. Foto: imago/IPON

Geilenkirchen. Als Bundespräsident Joachim Gauck im März aus dem Schloss Bellevue auszog, wurde er mit dem Großen Zapfenstreich vom Wachbataillon der Bundeswehr verabschiedet. Bei diesem höchsten militärischen Zeremoniell präsentieren Streitkräfte und Musiker ein Programm mit festgelegten Elementen, unter anderem der deutschen Nationalhymne.

Als besonderes Geschenk an die Stadt Geilenkirchen spielt das Wachbataillon der Bundeswehr auch zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 35. Jubiläum der Nato-Airbase in Teveren den Großen Zapfenstreich. Neben rund 600 geladenen VIP-Gästen haben auch 3500 Teilnehmer aus der Region die Gelegenheit, diesem außergewöhnlichen Zeremoniell beizuwohnen. „Nur leider wissen die wenigsten davon“, sagt Oberstleutnant Raimond Schulz, Chairman der Awacs-Jubiläumsfeier. „Dabei sind die Karten für dieses besondere Ereignis kostenlos.“

Ursprünglich habe der Große Zapfenstreich direkt in der Geilenkirchener Innenstadt gespielt werden sollen, sagt Schulz weiter. Wegen der Größe der Veranstaltung und der aufwendigen Organisation habe man aber dann angeboten, es stattdessen im Hangar 2 auf der Base stattfinden zu lassen, „sehr zur Erleichterung des Bürgermeisters“. Nun ist Raimond Schulz etwas enttäuscht, dass die Stadt so wenig Werbung für diese Veranstaltung macht. Es gebe keine Plakate, keine Ankündigungen, und selbst die Ausgabe der Karten im Rathaus werde von den Soldaten selbst organisiert.

Diese Kritik ist offenbar auch schon Thema in der Politik. Ursula Rudzki, Schatzmeisterin des FDP-Ortsverbandes Geilenkirchen, ärgert sich aber auch privat über die Versäumnisse der Stadt: „So sieht weder eine konstruktive nachbarschaftliche Zusammenarbeit noch professionelles Stadtmarketing aus. Dieser Anlass sollte gewürdigt und die möglicherweise bundesweite Wirkung für Geilenkirchen genutzt werden.“

Bürgermeister Georg Schmitz sah sich bis zum Dienstag nicht in der Verantwortung, „die Veranstaltung in der Base und von der Base“ zu bewerben: „Mich hat bisher auch noch niemand darauf angesprochen. Wir stellen für die Kartenausgabe einen kompletten Raum zur Verfügung. Was sollen wir denn da noch mehr machen?“

Am 29. Juni werden 200 Mitglieder des Wachbataillons der Bundeswehr von Berlin nach Teveren geflogen, um bei Einbruch der Dunkelheit den Großen Zapfenstreich abzuhalten. Raimond Schulz: „Das sollte sich niemand entgehen lassen. Gänsehaut ist garantiert.“ Darum nimmt die Nato-Airbase die Sache nun selbst in die Hand, druckt Plakate und hängt sie in Geilenkirchen auf.

Kostenlose Karten im Rathaus

Karten für den Großen Zapfenstreich am Donnerstag, 29. Juni, gibt es montags bis donnerstags von 9 bis 12 und von 16 bis 18 Uhr, freitags nur von 9 bis 12 Uhr, im Raum 1 des Rathauses Geilenkirchen. Der Personalausweis muss mitgebracht werden. Wer mehrere Karten braucht, muss die Personalausweisnummern der übrigen Teilnehmer mitbringen, denn die Karten sind nicht übertragbar.

Der Einlass zum Zapfenstreich ist schon um 19.30 Uhr, das Zeremoniell selbst beginnt um 22.10 Uhr, das Ende ist gegen 23.30 Uhr geplant.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert