Fußgänger von Sattelzug überrollt: tot

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
20130803_000032b84fd5aece_P2230725.JPG
Der Mann war sofort tot. Die Polizei kann sich noch nicht erklären, warum er aus seinem Auto ausgestiegen war. Foto: g.s.
20130803_000032b84fd5aece_P2230674.JPG
Der Mann war sofort tot. Die Polizei kann sich noch nicht erklären, warum er aus seinem Auto ausgestiegen war. Foto: g.s.
20130803_000032b84fd5aece_P2230799.JPG
Der Mann war sofort tot. Die Polizei kann sich noch nicht erklären, warum er aus seinem Auto ausgestiegen war. Foto: g.s.
20130803_000032b84fd5aece_P2230734.JPG
Der Mann war sofort tot. Die Polizei kann sich noch nicht erklären, warum er aus seinem Auto ausgestiegen war. Foto: g.s.
20130803_000032b84fd5aece_P2230939.JPG
Der Mann war sofort tot. Die Polizei kann sich noch nicht erklären, warum er aus seinem Auto ausgestiegen war. Foto: g.s.

Geilenkirchen. Ein 55-jähriger Fußgänger ist am Samstagmorgen auf der Bundesstraße 221 bei Geilenkirchen-Tripsrath von einem Lastwagen überrollt und tödlich verletzt worden. Gegen 7.20 Uhr war der Sattelzug eines Meppener Möbeltransportunternehmens aus Heinsberg kommend in Richtung Aldenhoven unterwegs.

Etwa 400 Meter hinter der Abzweigung nach Straeten in Höhe Tripsrath hielt zu diesem Zeitpunkt der in entgegengesetzter Richtung fahrende 55-jährige Erkelenzer sein Auto an und stieg aus. Als er die Straße überquerte wurde er von dem Sattelschlepper erfasst und überrollt. Der Mann war auf der Stelle tot.

Während der Unfallaufnahme blieb die B 221 zwischen Straeten und der Abzweigung Tripsrath komplett gesperrt. Aus einem Polizeihubschrauber heraus fertigten Beamte Übersichtsbilder von der Unfallstelle. Die Löscheinheit Tripsrath der Geilenkirchener Feuerwehr säuberte nach dem Abtransport der Leiche die Fahrbahn. Die Polizei hat intensive Ermittlungen aufgenommen, weil sich niemand erklären konnte, warum der 55-Jährige plötzlich über die Straße lief.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert