Fußball-Nachwuchs lässt beim Mammut-Turnier den Ball rollen

Von: akf
Letzte Aktualisierung:
jugendturnier-foto
Die Bambini des gastgebenden VfL Ubach-Boscheln zeigten sich im Turnierverlauf als große Einheit und zogen ins Finale ein. Foto: agsb

Übach-Palenberg. Mit Jusuf Gueny als neuen Jugendleiter meisterte die Jugendabteilung des VfL Übach-Boscheln mit Bravour über drei Tage hinweg die Turnier-Serie. Sechs unterschiedliche Sieger waren zu ermitteln. In der Sporthalle am Carolus-Magnus-Gymnasium hatten die Verantwortlichen alle Hände von zu tun, um eine phantastische Veranstaltung abzuwickeln.

Jusuf Gueny zeigte sich mit seinem Team der Aufgabe gewachsen, waren doch ein sechs Turniere zu organisieren. An drei Tagen gab es Vergleiche bei den D-, E-, F2- und G-Junioren in der Halle.

Die D-Junioren läuteten den Turnierreigen mit acht Mannschaften ein. SG Süggerath, Rhenania Immerdorf, VfR Übach-Palenberg 2 und SV Marienberg dominierten die beiden Gruppen und setzten sich die Endrunde durch. Die Marienberger gewannen das kleine Finale gegen Süggerath mit 2:1. Sieger war dann die Zweitvertretung des VfR Übach-Palenberg, die das Endspiel mit 1:0 gewann.

Schlag auf Schlag ging es mit dem Turnierreigen fort. Zwei Vergleiche standen bei den E-Junioren ins Haus. Begonnen wurde der Durchgang mit folgenden Teams in zwei Fünfer-Gruppen: VfL Boscheln, SVS Merkstein, Union Würm-Lindern, SV Marienberg, Rot-Weiß Frelenberg; SV 1912 Wegberg, SV Schwanenberg, Rhenania Immendorf, SV Scherpenseel-Grotenrath und BC Oberbruch.

In der Gruppe A siegte SC Union Würm-Lindern mit 10 Punkten vor Rot-Weiß Frelenberg mit 6 Punkten sowie SV Marienberg und SVS Merkstein mit je 4 Punkten und VfL Boscheln . Im Spiel um Platz 3 besiegte SV Scherpenseel-Grotenrath den TuS 09 Rot-Weiß Frelenberg klar mit 5:0 Toren. Überlegener Turniersieger wurde SV Schwanenberg über SC Union Würm-Lindern mit 4:0.

Dass das nächste Turnier der E-Junioren mit ebenfalls zehn Mannschaften begann um 12.45 Uhr. In der Gruppe A standen sich VfR Übach-Palenberg 1, SV Eilendorf 1, Herzogenrath 1, Concordia Oidtweiler und Tüddern, in der Gruppe B Übach-Palenberg 2, SV Eilendorf 2, SuS Herzogenrath 2, VfR Würselen und Tüddern 2 gegenüber.

In den beiden spannenden Halbfinals besiegte Eilendorf den VfR Tüddern mit 1:0 Toren, und VfR Übach-Palenberg 2 Concordia Oidtweiler mit 2:1 Treffern. Das kleine Finale entschied Oidtweiler knapp mit 2:1 Toren für sich. Hart umkämpft war das Endspiel, das SV Eilendorf gegen VfR Übach-Palenberg mit 3:2 gewann.

Ein riesiges Feld war bei den D-Junioren mit vier Gruppen ankündigt, aber wegen kurzfristiger Absagen mussten die Spielpläne geändert werden, so dass doch am Ende nur in drei Gruppen mit zwölf Teams gespielt wurde. In Gruppe A trafen Germania Dürwiss, SC Wegberg, SC 1910/97 Jülich 2 und SV Bau-Weiß Alsdorf 1 aufeinander, in Gruppe B Jugendsport Wenau, SC Jülich 1, SV Blau-Weiß Alsdorf und SV Schwanenberg sowie in Gruppe C Borussia Hückelhoven, Teutonia Weiden, SV Scherpenseel-Grotenrath und Viktoria Kleingladbach. Das Spiel um den 3. Platz entschied Teutonia Weiden gegen Jülich mit 3:0 Toren für sich. Mit Glück und Können holte sich im Endspiel Favorit Germania Dürwiss gegen SV Blau-Weiß Alsdorf knapp mit 1:0 Toren den Turniersieg.

Die F2-Junioren kämpften in zwei Fünfergruppen um den Sieg. Es waren es in der Gruppe A VfL Übach-Boscheln, VfR Würselen, SuS Herzogenrath, Oidtweiler und BW Alsdorf 1 sowie in Gruppe B FC Wegberg-Beeck, BW Alsdorf 2, FC Wassenberg-Orsbeck, SV Marienberg und STV Lövenich. Boscheln und Marienberg setzten sich mit zwölf Punkten vor Herzogenrath und Wegberg für die Halbfinalpaarungen durch. Boscheln besiegte FC Wegberg-Beeck knapp mit 1:0 Toren und SUS Herzogenrath gewann gegen SV Marienberg 2:0 Toren.

Im kleinen Finale siegte Marienberg gegen Wegberg-Beeck mit 2:0 Toren. Überraschend mit 2:0 Treffern entriss SUS Herzogenrath Gastgeber VfL Übach-Boscheln den sicher geglaubten Turniersieg.

Der Turniertag ging mit den Bambini als G-Junioren zu Ende. In zwei Gruppen maßen sich VfR Übach-Palenberg 2, VfR Würselen 1, SV Brachelen und Gastgeber VfL Übach-Boscheln, VfR Würselen 2, VfR Übach-Palenberg, Concordia Oidtweiler und Eintracht Warden.

Packend und torreich war das Turnierendspiel zwischen VfL Übach-Boscheln und Concordia Oidtweiler, am Ende gewann Oidtweiler mit viel Glück den Siegerpokal.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert