Geilenkirchen - Fusionsgespräche: Hauptversammlung des Ortsverbands

Fusionsgespräche: Hauptversammlung des Ortsverbands

Von: Renate Kolodzey
Letzte Aktualisierung:
12001829.jpg
Vorstand und Geehrte (v.l.n.r.): Vorstandsmitglieder Gerd Kurjawski, Brigitte Rademacher, Christa Butenschön; daneben Peter Jansen und Josef Esser, die für ihre zehnjährige Mitgliedschaft im VdK geehrt wurden; Vorstandsmitglieder Edeltraud Thönnissen, Renate de Gavarelli, Monika Wismann, Sabine Apweiler und Ehrenvorsitzender Lorenz Vogt. Foto: Renate Kolodzey

Geilenkirchen. „Ehe wir mit unserer Jahreshauptversammlung beginnen, möchte Ihnen Mario Ohnesorg erzählen, wie man hier in diesem Heim ‚ohne Sorge‘ alt werden kann“, leitete Renate de Gavarelli, Vorstandsvorsitzende des VdK-Ortsverbandes Geilenkirchen, schmunzelnd die Begrüßung der Mitglieder im Tagungsraum des Franziskusheims ein.

Ohnesorg, Haus- und Sozialdienstleiter der Franziskusheim gGmbH, stellte die einzelnen Einrichtungen des Hauses ausführlich vor, unter anderem die zukünftige Tagespflege im früheren Pfarrsaal der Kirche St. Johann Baptist in Hünshoven. Dort hatte seit vielen Jahren die Jahreshauptversammlung (JHV) des Sozialverbandes VdK, der sich für kranke und sozial schwache Menschen einsetzt, stattgefunden. Zum ersten Mal trafen sich nun die Mitglieder, rund 50 an der Zahl, hierzu in den Räumlichkeiten des Franziskusheims. De Gavarelli erwähnte, dass der Verband für die Nutzung einen geringen Betrag für Kaffee, Kuchen und Brötchen zahlen müsse. Doch dies sei normal, und das Wichtigste sei, dass man eine Örtlichkeit für das Zusammentreffen der Mitglieder habe.

Die Vorstandsvorsitzende begann mit der Tagesordnung und verlas das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung vom 28. März des vergangenen Jahres. Sie erklärte, dass am 31. Dezember der Mitgliederstand 419 gewesen sei, mittlerweile jedoch auf 430 gestiegen wäre.

Kassiererin Sabine Apweiler legte den Kassenbericht vor, dessen Prüfung von Kassenprüferin Linda Grenda bestätigt wurde, und nach der Entlastung des Vorstandes wurde die Wahl eines neuen Schriftführers in Angriff genommen. Der bisherige konnte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausführen. Christa Butenschön, bisher kommissarische Schriftführerin, wurde einstimmig gewählt und nahm ihr neues Amt an. Die übrige Vorstand blieb unverändert.

Für zehnjährige Mitgliedschaft galt es nun zu ehren: Walter Dohms, Iris Eckert-Kotowski, Reiner Engelen, Josef Esser, Uwe Hensgens, Peter Jansen, Anatoli Komarow, Lothar Matthies, Josef Oellers, Klaus Rehberg, Friedrich-Egon Schröder und Jakob Sternad. De Gavarelli bedauerte, dass nur zwei der zu Ehrenden vor Ort waren, einige seien erkrankt. Die Anwesenden, Josef Esser und Peter Hansen, bekamen eine Urkunde und ein Weinpräsent. Außerdem heftete ihnen die Vorstandsvorsitzende die Treue-Nadel ans Revers.

Allgemein bemerkte de Gavarelli, dass sich manchmal für vom VdK organisierte Busfahrten nicht genügend Leute anmeldeten, trotz geringer Kosten, wie beispielsweise vergangenes Jahr zum Mondo Verde Park, die mangels Interesse abgesagt werden musste.

Sie wies darauf hin, dass Fahrten mit weniger als 40 Personen nicht stattfinden könnten, da der Bus auch für wenig Leute bezahlt werden müsse und die Kosten dann ungleich höher seien. Fusionsgespräche mit dem VdK-Ortsverband Würm seien im Gange, damit auch dessen Mitglieder die Gelegenheit hätten, mitzufahren.

Für 2016 kündigte sie einen Grillabend an, eventuell in Burg Trips. Er sei jedoch, wie das heutige Treffen, mit geringen Kosten verbunden. Kaum hatte sie die Mitglieder anschließend zum reichhaltigen Buffet eingeladen, erschien Bürgermeister Georg Schmitz im Saal.

„Gerade richtig!“, scherzte er augenzwinkernd. Er sei zugeparkt gewesen, entschuldigte er sich für seine Verspätung, käme immer wieder gerne her und meinte „irgendwann sitze ich auch mal hier!“ „Wir nehmen auch Bürgermeister!“, kam als Reaktion lachend die prompte Antwort eines Gastes, und bei angeregten Gesprächen ließen die Mitglieder den Nachmittag gemütlich ausklingen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert