Gangelt - Friedenslichtaktion: Ein Licht für den Weltfrieden

Friedenslichtaktion: Ein Licht für den Weltfrieden

Von: jh
Letzte Aktualisierung:
13659369.jpg
Seit 1986 gibt es die Aktion Friedenslicht, auch die Gangelter Pfadfinder beteiligten sich in diesem Jahr wieder. Foto: Hapke

Gangelt. Endlich war es wieder so weit: Das Friedenslicht wurde durch die Pfadfinder in die Welt hinausgetragen, in diesem Jahr unter dem Motto: „Frieden: Gefällt mir“. Die Friedenslichtaktion 2016 setzte ihren Schwerpunkt dieses Jahr auf die sozialen Netzwerke, denn das Netz verbindet die Menschen und kann dazu beitragen, die Idee des Friedenslichtes – ein Europa in Frieden – zu verbreiten.

Die Gangelter Pfadfinder wollten auch dieses Jahr wieder dazu beitragen, dass das Friedenslicht an Weihnachten in möglichst vielen Häusern brennen kann.

Während des Aussendungsgottesdienstes in der Kapelle der Einrichtung der Katharina Kasper Via Nobis GmbH baten die Teilnehmer des Gottesdienstes immer wieder für den Frieden in der Welt, gerade auch für die Menschen, die unter Kriegen zu leiden haben und jeden Tag um ihr Überleben kämpfen müssen.

„Lasst uns ein Zeichen setzen für den Frieden in unserer Welt und den Frieden untereinander, und lasst uns das Licht soweit tragen, wie wir können, damit es alle erreicht“, appellierte Pfarrer Daniel Wenzel an die Anwesenden. Viele der Teilnehmer hatten ihre eigenen Kerzen mitgebracht, um das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen und es weiter zu verbreiten.

Die Aktion Friedenslicht gibt es seit 1986. Sie wurde vom Österreichischen Rundfunk (ORF) ins Leben gerufen. Jedes Jahr entzündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Betlehem.

Seit 22 Jahren verteilen die vier Ringverbände, der Bund der Pfadfinder (BdP), die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), die Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) und der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) gemeinsam mit dem Verband Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG) das Friedenslicht in Deutschland ab dem dritten Advent. Im Rahmen einer Lichtstafette wird das Licht in Deutschland an über 500 Orten an „alle Menschen guten Willens“ weitergegeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert