„Frelenberger Esel“: Viele jecke „Äesele“, zufriedenes Triumvirat

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
11684879.jpg
Jungfrau Wilfriede (Schulz), Prinz Marcel I. (Derichs) und Bauer Niclas (Meuwissen), das Stadtdreigestirn von Übach-Palenberg, genossen ihr Heimspiel bei der Galasitzung in Frelenberg. Foto: Markus Bienwald
11684880.jpg
Breit aufgestellt ist die Garde der KG „Frelenberger Esel“ auch im 44. Jahr ihres jecken Bestehens.
11684878.jpg
Nicht nur zu Ehren der Senatoren zeigte Tanzmariechen Janine eine tolle Leistung.

Übach-Palenberg. Zwei Faktoren machten das Besondere an der Galasitzung der Karnevalsgesellschaft (KG) „Frelenberger Esel“ am Samstagabend aus. Zum einen feierten die im Volksmund so genannten „Äesele“ in der Turnhalle an der Annabergstraße mit vier mal elf Jahren des Bestehens ihr närrisches Jubiläum.

Für Ehrungen oder rührige Rückblicke nahm sich das Vorstandsteam mit Präsident Marcel Derichs und Vorsitzender Hannelore Klemt an diesem Abend aber keine Zeit. „Das können wir bei einem Sommerfest viel besser machen“, so Marcel Derichs, der sich und den Eseln das Motto „Vollgas“ für den Feier-Abend in Frelenberg ins Stammbuch geschrieben hatte.

Der zweite Faktor war, dass der Präsident als Marcel I. auch Prinz des amtierenden Stadtdreigestirns von Übach-Palenberg ist. Gemeinsam mit Jungfrau Wilfriede (Schulz) und Bauer Niclas (Meuwissen) durfte er nach der Proklamation das erste offizielle Heimspiel der Session bestreiten. Und das taten die Drei mit richtig viel Druck und guter Laune. Denn ihre bereits bei anderen Gelegenheiten bestens getesteten und bejubelten Lieder kamen hier zum Einsatz, und brachten nicht nur prominente Luftgitarristen auf die Bühne in der gut besuchten Turnhalle.

Das singende Triumvirat an der Spitze der Narretei in Übach-Palenberg schonte seine Stimmbänder nicht und brachte auch die hintersten Reihen zum Tanzen. Damit nicht genug der guten Laune bei einer ausgesprochen tollen Galasitzung in Frelenberg. Denn mit der Musik vom befreundeten Trommlercorps „Rheinklänge“ Frelenberg mit Hans Herzogenrath an der Spitze, dem Gardetanz sowie den Tanzmariechen Alina und Janine boten die Frelenberger Esel all ihre versammelten Kräfte auf. Das goutierten auch die Senatoren, die zwar keinen Neuzugang zu verzeichnen hatten, aber gerne mit dem Sänger „Der Florian“ mitfeierten.

Präsident Guido Bliesen und die „Seinen“ vom Aachener Karnevalsclub „Royal Aachen“ waren danach an der Reihe und verzauberten ebenso wie die „Millenium Dance und Trumpets“ mit ihrer genialen Musik- und Tanzshow. Kaum Zeit zum Durchatmen blieb da dem stellvertretenden Präsidenten Nico Derichs, der mit der Stadtgarde Jülich und dem „singenden Kuhjungen Man P“ gleich die nächsten Stimmungspfeile aus dem Köcher zog.

Nachdem sich schließlich die Prinzengarde Erkelenz mit Kommandant Sascha Wesel in bester Manier funkelnd präsentiert hatte, durfte noch „Brass on Spass“ aus Eschweiler die letzten Reserven aktivieren und das grandiose Finale einer wirklich tollen Jubiläumssitzung einleiten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert