Geilenkirchen - Franziskusheim: Platz für sechs „Rollis“ im neuen Transporter

Franziskusheim: Platz für sechs „Rollis“ im neuen Transporter

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
8735764.jpg
Direkt nach der Scheckübergabe an Geschäftsführer Hanno Frenken (mit Scheck, r.) machte sich der neue Kleinbus mit den Seniorinnen auf den Weg nach Westkapelle. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Mit Unterstützung der Raiffeisenbank Heinsberg hat die Franziskusheim gGmbH in Geilenkirchen jetzt einen rollstuhlgerechten Kleinbus anschaffen können. Das 50.000 Euro teure Transportfahrzeug kann dank hochklappbarer Sitze bis zu sechs auf einen Rollstuhl angewiesene Personen aufnehmen.

Raiba-Vorstandsmitglied Klaus-Dieter Kroll verwies auf die Förderung gemeinnütziger, wohltätiger Maßnahmen, welche das Kreditinstitut seit jeher mit 200.000 Euro pro Jahr unterstütze. Die Anschaffung des neuen Busses für die Bewohner des Franziskusheimes und des Altenheimes Burg Trips sah er als sinnvolle Investition an. Aus diesem Grund habe man 3000 Euro beigesteuert. Auch in Zukunft werde seine Bank weiterhin soziale Belange in der Region unterstützen.

Kroll erfuhr von Hanno Frenken, Geschäftsführer der Franziskusheim gGmbH, dass die Einrichtung derzeit 300 Beschäftigten einen Arbeitsplatz biete und mit alleine 70 Azubis in der Pflege sowie weiteren sieben Auszubildenden in Verwaltung und Küche auch dem Fachkräftemangel entgegen wirke.

Derzeit würden 258 Seniorinnen und Senioren in den beiden Altenheimen und den Altenwohnungen sowie 14 Menschen in der Tagespflege betreut. Die Warteliste für die Aufnahme von Bewohnern sei seit Jahren lang. Direkt nach der Vorstellung des neuen Kleinbusses hatte das Fahrzeug seine „Feuertaufe“ zu bestehen. Mit sechs Bewohnern und ebenso vielen Rollstühlen machte sich das Gefährt auf den Weg zu einer einwöchigen Ferienfreizeit nach Westkapelle an die holländische Küste.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert