Flugstundenjubiläum: Bereits 10.000 Stunden in der Luft

Letzte Aktualisierung:
9162818.jpg
Generalleutnant Joachim Wundrak (l.) gratuliert Oberstabsfeldwebel Peter Kukla zu seinem Flugstundenjubiläum. Foto: Klaus Sattler

Geilenkirchen/Kalkar. Ein außergewöhnliches Flugstundenjubiläum wurde jetzt durch den Kommandeur des Zentrums Luftoperationen, Generalleutnant Joachim Wundrak, gewürdigt. Oberstabsfeldwebel Peter Kukla erreichte kürzlich die stolze Zahl von 10.000 Flugstunden auf dem Luftfahrzeugmuster „Awacs“ (Airborne Warning and Control System).

Der 53-jährige Berufssoldat ist als Radarmechaniker für den einwandfreien Betrieb, die Fehleranalyse und Wartung des Radarsystems verantwortlich. Eingesetzt ist Oberstabsfeldwebel Kukla seit 1982 beim Nato-Awacs-Verband im niederrheinischen Geilenkirchen.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte Generalleutnant Wundrak dem erfahrenen Oberstabsfeldwebel seine Urkunde und betonte die besondere Bedeutung, die derart erfahrene Soldaten für einen fliegenden Verband hätten. So war Kukla nicht nur lange Jahre für die Aus- und Weiterbildung von Soldaten verschiedener Nato-Nationen verantwortlich, sondern hat auch an zahlreichen Auslandsmissionen über dem ehemaligen Jugoslawien und in Afghanistan teilgenommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert