Feurig brasilianisch und traditionell schwungvoll

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
9443155.jpg
Die Garden der KG „Lustige Marienberger Jekken“ sorgten für den schwungvollen Einstieg in einen gelungenen karnevalistischen Seniorennachmittag in Übach. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Zwei Stars beim karnevalistischen Seniorennachmittag der Karnevalsgesellschaft (KG) Lustige Marienberger Jekken saßen zu Beginn der mehr als sechsstündigen Supersitzung in der Übacher Stadthalle noch im Publikum.

Denn Edith Kaußen mit ihren 90 Jahren und Alexander Kowalewski mit seinen 95 Lenzen waren als älteste Teilnehmer der beliebten Mammutsitzung erst durch eine Anfrage von Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch auf die Bühne gekommen. Zwei improvisierte Throne dienten ihnen zur „Abnahme“ ihres Ehrentanzes, der vom Tanzmariechen Cynthia Schlömer für die spontanen „Regenten“ vollführt wurde.

Doch schon rund zwei Stunden vorher hatten die Senioren in der proppenvollen Stadthalle viel Vergnügen. Im Vorprogramm des Events, das sich speziell an die Senioren im Stadtgebiet von Übach-Palenberg richtet, hatten die „Millenium Dance Trompeter“ mit ihrer gelungenen Mischung aus Show und Musik für Stimmung gesorgt. Partylaune pur war auch beim Gastspiel der Jecken Bürgerwehr aus Boscheln garantiert, die mit ihrem Dreigestirn, Bauer Mosi, Jungfrau Kathi und Prinz Mo, kurz vor dem offiziellen Programmstart die Bühne stürmten.

Danach wurde Platz gemacht für das bunte Programm des Gastgebers. Mit ihren Garden, dem gesamten Vorstand und allem, was rote und gelbe Kleidung anhatte, besetzten sie die Stadthalle, die sich mit ihrem Karnevalsschmuck schon auf die fünfte Jahreszeit eingestellt hatte. Dank der Musik vom Trommler- und Pfeiferkorps Übach-Palenberg wurde auch das Mitschunkeln schnell zur üblichen Bewegungsart an diesem schönen Sonntagnachmittag.

Regieren und tanzen

Während draußen das Wetter eher Lust auf Saalkarneval machte, zeigte sich drinnen schon die nächste große Attraktion in der diesjährigen Karnevalssession. Denn mit dem amtierenden Stadtprinzenpaar Jörg I. und Tina I. (Schneider) von der KG „Scherpe-Bösch-Wenk“ hatten sich die nächsten gekrönten Häupter angesagt. Statt nur zu regieren, tanzten sie ihrem närrischen Volk etwas vor, und die Stimmung schwappte über.

Das war genau der richtige Moment für die Stimmungssängerin der Marienberger KG, Alex Seebald, sich mit ihren Titeln in die Herzen der Gäste zu singen. Das gelang auch den „Jungbluth’s Bröern“, die mit Sang und Verzäll ihre Version guter Stimmung in der Stadthalle verbreiteten. Bei der Sambaband „Animoso“ brachen anschließend alle Dämme, denn sie brachten feurigen brasilianischen Karneval in die Stadthalle und alle machten mit.

Mit der Funkengarde aus Erkelenz und der ersten Bardenberger Prinzengarde standen noch weitere Höhepunkte an. Und auch die Showtanzgruppe „Moonlight“ brachte mächtig Schwung in die Halle. Da war Sänger Harald Weiss an der richtigen Stelle, denn er hatte schon eine Woche zuvor die Bewohner des Carolus-Seniorenzentrums der Awo bei deren „Krönchensitzung“ in Karnevalslaune gebracht und verfehlte nicht seine Wirkung. So setzte er einer gelungenen Karnevalsveranstaltung eigens für die Senioren der Stadt die Krone auf und verdiente sich seinen Applaus redlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert