Gangelt-Birgden - Feuer in Birgdener Tiefgarage beschädigt Oldtimer

Feuer in Birgdener Tiefgarage beschädigt Oldtimer

Letzte Aktualisierung:
9329445.jpg
Mehr als 20 Fahrzeuge standen in der Tiefgarage, als das Feuer ausbrach. Fünf Löscheinheiten waren im Einsatz. Foto: Feuerwehr Gangelt

Gangelt-Birgden. Feuer in Birgden: Die Züge 1 und 2 sowie der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Gangelt wurden in der Nacht zum Sonntag zu einem Kellerbrand in der Birgdener Sohlandstraße alarmiert.

Während der Zug 2 gegen Mitternacht mit den Löschgruppen Birgden, Schierwaldenrath und Kreuzrath die Lage vor Ort erkundete, ging der Zug 1 mit den Löschgruppen Gangelt und Stahe-Niederbusch an der Birgdener Grundschule in Bereitstellung.

Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass dichter schwarzer Rauch aus einer Tiefgarage drang, in der mehr als 20 Fahrzeuge, darunter mehrere Oldtimer und historische Traktoren, gelagert werden. Unmittelbar nach Eintreffen wurden zwei Trupps mit schwerem Atemschutz ausgerüstet und zur Erkundung in die Garage geschickt.

Die Wehrleute konnten zunächst keinen Feuerschein erkennen, aufgrund des starken schwarzen Brandrauches konnten die Einsatzkräfte die Hand vor Augen nicht erkennen. Aus diesem Grund wurde die Tiefgarage mit Hochleistungslüftern weitestgehend vom Rauch befreit. Hierdurch wurde ersichtlich, dass es zu einem Fahrzeugbrand in der Garage gekommen war, der zügig gelöscht werden konnte.

Da sich bereits zu Beginn des Einsatzes abzeichnete, dass eine Vielzahl Atemschutzgeräteträger eingesetzt werden müssen, wurde der „Abrollbehälter-Atemschutz“ des Kreises Heinsberg angefordert. Das Fahrzeug ist im Feuerschutzzentrum Erkelenz stationiert und ist mit einer größeren Menge Atemschutzgeräte ausgestattet.

Erschwert wurde der Einsatz durch die eisigen Temperaturen. Darüber hinaus sorgten medizinische Notfälle in der Nachbarschaft für regen Betrieb in der engen Straße des Neubaugebietes. Drei Rettungswagen und ein Notarzt kamen zum Einsatz. Die ersten Einheiten der Feuerwehr konnten nach zwei Stunden den Ort verlassen. Die Fahrzeuge wurden laut Feuerwehr größtenteils nur durch den Rauch beschädigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert