Kreis Heinsberg - Festnahme: Führt 19-Jähriger zu einer Bande?

Festnahme: Führt 19-Jähriger zu einer Bande?

Von: Thorsten Pracht
Letzte Aktualisierung:
13277289.jpg
Speziell im Raum Gangelt bei Autoknackern gerade sehr beliebt: Die Polizei hat in der Nacht einen Niederländer festgenommen, der es mit seinem Komplizen auf BMWs abgesehen hatte.

Kreis Heinsberg. Dass deutsche Ingenieurskunst weltweit geschätzt wird, ist nichts Neues. Da machen die Fahrzeuge der Bayerischen Motoren Werke (BMW) keine Ausnahme. „Schwer angesagt“, seien die Fabrikate aus München derzeit, bestätigt Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken.

Für die BMW-Fahrer in der Region hat die Beliebtheit ihrer Fahrzeuge in den vergangenen Wochen ziemlich unangenehme Züge angenommen. Fast täglich meldete die Heinsberger Polizei Diebstähle, bevorzugt in Grenznähe. In der Nacht zu Freitag ist der Polizei nun ein Schlag gegen die „BMW-Bande“ gelungen. In Süsterseel wurde ein 19-jähriger Niederländer festgenommen, nachdem er auf der Flucht von der Straße abgekommen war. Deutsche und niederländische Beamte arbeiteten dabei eng zusammen.

Wie gezielt die BMW-Jäger vorgehen, belegt das Zustandekommen der Verhaftung. Gegen 4.25 Uhr am frühen Donnerstagmorgen versuchten mindestens zwei Täter, in der Bahnhofstraße in Birgden einen BMW zu stehlen. Der Besitzer des Wagens wachte auf und störte den Täter. Dieser lief daraufhin zu einem wartenden, schwarzen BMW.

Er stieg hinten in das auffällige, tiefergelegte Fahrzeug ein, das von einem Komplizen gesetuert wurde. Der missglückte Versuch hielt die Täter nicht davon ab, in der Nacht zu Freitag nach Birgden zurückzukehren. Sie versuchten erneut, denselben BMW zu entwenden. Aber auch diesmal bemerkte der Eigentümer das Vorhaben und alarmierte gegen 1.40 Uhr die Polizei.

Kurz bevor die Beamten an der Bahnhofstraße eintrafen, ergriffen die Täter in ihrem schwarzen BMW die Flucht. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, die Autodiebe entkamen jedoch in Mindergangelt über die Grenze in die Niederlande. Gegen 3 Uhr in der Nacht entdeckten niederländische Polizisten den Wagen in Brunssum. Wiederum ergriff der Fahrer die Flucht und fuhr zurück nach Deutschland.

In Süsterseel verlor der Fahrer auf der Suestrastraße die Kontrolle über den BMW, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Damit war die Verfolgungsjagd immer noch nicht beendet. Die beiden Insassen liefen zu Fuß davon. Niederländische Polizisten fassten einen der Männer. Der 19-jährige Mann aus den Niederlanden wurde von deutschen Polizisten festgenommen. Sein Komplize konnte entkommen.

„Wir müssen davon ausgehen, dass eine Bande hinter den Taten steckt“, erklärt Frenken. Durch die Verhaftung des 19-Jährigen hat die Heinsberger Polizei nun einen Ansatzpunkt, um möglicherweise weitere Hintermänner fassen zu können. Dass ein und derselbe Wagen in Birgden in zwei aufeinanderfolgenden Nächten gestohlen werden soll, werten die Ermittler als Indiz dafür, dass gezielt bestimmte Fahrzeuge ins Visier genommen werden, möglicherweise auf Bestellung. „Die Wagen werden nicht gestohlen, um sie irgendwo in der Garage zu deponieren. Es wird einen Absatzmarkt dafür geben“, vermutet Frenken.

Wie das System in den Niederlanden funktioniert, welche Verbindungen es nach Deutschland gibt, diese Fragen werden Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein.

Zwei weitere Autos der Marke BMW wurden in den vergangenen Tagen in Geilenkirchen gestohlen. Am Donnerstagabend stellte ein Mann aus Geilenkirchen seinen grünen 7er auf dem Parkplatz des Musikparks an der Gutenbergstraße ab. Als er gegen 3.30 Uhr die Diskothek verließ, sah er seinen Wagen vom Parkplatz davonfahren. Vergeblich versuchte er noch den Fahrer anzuhalten. Einen 3er-BMW mit niederländischen Kennzeichen entwendeten unbekannte Täter am Donnerstagabend. Der Fahrer hatte sein Fahrzeug gegen 19 Uhr auf dem Parkplatz des Sportplatzes an der Teverener Heide abgestellt und den Diebstahl gegen 20.50 Uhr bemerkt.

Auch einen weiteren missglückten BMW-Diebstahl meldet die Polizei, wieder aus Birgden. Die Täter hatten es in der Nacht zu Donnerstag auf einen Wagen an der Geilenkirchener Straße abgesehen. Der wurde zwar geöffnet, aber offensichtlich gelang es den Tätern nicht, den Motor anzulassen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert