Fantastische Bilder und Tanz im Zauberladen

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
Schräge Vögel in bunten Kost
Schräge Vögel in bunten Kostümen treffen die Gäste im „Theater Traumkarussell” auch beim diesjährigen Weihnachtsprogramm in Palenberg. Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Wenn zwei sich streiten, freut sich meist ein Dritter. Oder so ähnlich, denn bei der neuesten Weihnachtsshow des „Theater Traumkarussell” in der Kirchstraße 14 im Stadtteil Palenberg geht es genau darum. Zwei ungleiche Schwestern führen einen Zauberladen.

Der ist prall gefüllt, überall linsen Bücher hervor, stehen Puppen regungslos herum, ist ein liebenswertes Chaos angerichtet. Doch die Geschwister sind sich nicht wirklich einig darüber, wie es mit dem Laden weitergehen soll. Die eine Schwester will zaubern, die andere nur zaudern: Das bemerkt auch ein teuflischer Geselle, der sich flugs einschaltet und mittels feinster Psychologie versucht, einen Keil zwischen die Schwestern zu treiben.

Dabei himmelt er die eine an und lässt auch die andere nicht aus den Augen. Natürlich hat das Ganze nur ein Ziel: Er will den „Zauberladen” ganz an sich reißen. Was sich ein wenig anhört, wie die tägliche Wirtschaftsseite mit Geschichten von übernahmewilligen „Heuschrecken” wird im „Theater Traumkarussell” mit Chefin Ingrid Heinze in einer wirklich einzigartig fantasievollen Art und Weise umgesetzt.

So setzt Ingrid Heinze schon mit dem überaus gelungenen Bühnenbild Maßstäbe. Die gesamte Bühne des Theaters wird dazu mit einbezogen, selbst ein tief in die Zuschauerränge gezogener Laufsteg ist mit dabei, und die originalen Steinwände wurden eigens verkleidet. Bunt, überbordend, nahezu orientalisch ist das Bild, das sich vor dem beeindruckten Betrachter entfaltet. Und doch dachte Ingrid Heinze auch an die Details, die Technik und schließlich auch genügend Raum für die zahlreichen Tanzeinlagen. In denen wird ein wahres Feuerwerk an Einfällen abgebrannnt: So finden sich neben schrägen Fantasiegestalten in wirklich ausgefallenen Outfits auch viele kleine und größere Hexen, die mit riesigen Hüten und natürlich dem obligatorischen Besen bewaffnet wie Derwische über die Bühne fegen.

Auf dem Holzweg

Aber auch das feinere Spiel ist durchaus gefragt, wenn sich die Schwestern im Trialog mit ihrem gehörnten Verführer befinden und sich von ihm arglistig auf den Holzweg führen lassen.

Ausflüge in den modernen Tanz mit einer überaus sehenswerten Hip-Hop-Gruppe, die auch mit ihren spacigen Kostümen voll zu überzeugen weiß, gehören dann ebenso dazu wie ein kurzer Trip in die Welt von Tausendundeinernacht. So schnüren Ingrid Heinze und die Ihren wieder einmal ein wahnsinniges und attraktives Angebot, das mit überbordender Fantasie, fantastischem Erscheinungsbild, Spielwitz, Tempo und Tanz alle Altersschichten in seinen Bann zieht.

Karten für das Stück „Der Zauberladen” sind noch für die Vorstellungen am Samstag, 3. Dezember, um 17 Uhr, Sonntag, 4. Dezember, um 15 Uhr, Sonntag, 11. Dezember, um 15 und 17 Uhr, Samstag, 17. Dezember, um 17 Uhr, sowie Sonntag, 18. Dezember, um 15 und 17 Uhr erhältlich. Sondertermine sind auf Anfrage und bei entsprechender Kartennachfrage ebenfalls machbar.

Die „Magischen Momente für Groß und Klein”, so die Eigenwerbung, sind Teil der Aktion „Wir machen Kinder stark!” unter Schirmherrschaft von Übach-Palenbergs Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch.

Weitere Informationen sowie die Ticketbuchung gibt es auch unter http://www.traumkarussell.de oder per Telefon (mit Ansage) unter Tel. 02451/44471.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert