Fanfarenkorps „Rote Funken” spielt zum 10. Mal bei der „Cavalcade”

Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen-Würm/Scaer. Seit nunmehr 20 Jahren nimmt das Fanfarenkorps „Rote Funken” der KG Würmer Wenk, das vor kurzem sein 50-jähriges Bestehen gefeiert hat, am bretonischen Karnevalsumzug - der „Cavalcade” - teil, der in jedem zweiten Jahr zu Pfingsten veranstaltet wird.

Die fantastischen Karnevalswagen, die den großen Wagen des Kölner Rosenmontagszuges in nichts nachstehen, die tollen fantasievollen Kostüme und die ausgelassene Stimmung begeistern seither die deutschen Gäste.

Darüber hinaus ist die Gastfreundschaft der Bewohner von Sca’r schlichtweg überwältigend und beeindruckte die deutschen Gäste auch in diesem Jahr bei ihrem 10. Besuch der Cavalcade in Sca’r.

Die Reise in die Bretagne traten 15 Mitglieder des Fanfarenkorps und weitere 26 mitgereiste Freunde an. Nach einer herzlichen Begrüßung wurden die deutschen Gäste von der Stadt Sca’r wie schon in den Vorjahren zum gemeinsamen Mittagessen eingeladen.

Nachmittags gab es die Möglichkeit, die Wagenbaugruppen bei ihren letzten Arbeiten zu besuchen. Anschließend ging es nach einem Aperitif im Rathaus, bei dem die Bürgermeisterin jedem Gast ein T-Shirt zum Jubiläum überreichte, zum geselligen Abendessen über.

Dort gaben die „Roten Funken” zusammen mit dem Musikverein von Sca’r einige Stücke zum Besten. Im Laufe des Abends wurden außerdem Geschenke zum 20-jährigen Bestehen der Partnerschaft zwischen Sca’r und Würm ausgetauscht.

Die Vorsitzende des Komitees der Cavalcade überreichte den Funken ein handgearbeitetes Porzellanpräsent, und der Verein „Prost Mad”, der sich vor zehn Jahren zur Organisation des gegenseitigen Austausches in Sca’r gegründet hat, hielt für jeden Gast einen handbemalten Jubiläums-Teller bereit. Die deutschen Gäste hatten ihrerseits eine Jubiläumsfahne mit den jeweiligen Vereinswappen in den deutschen und französischen Landesfarben im Gepäck, die am nächsten Tag die Fassade des Rathauses schmückte.

Tags darauf stand eine Besichtigung der Seegrotten von Morgat und des Freilichtmuseums von Argol auf dem Programm. Am nächsten Tag war es dann soweit. Bei strahlendem Sonnenschein zog die Cavalcade mit 25 prächtigen, nicht selten bis zu fünf Meter hohen Karnevalswagen durch die Stadt, und die „Roten Funken” waren neben den als Gärtner verkleideten übrigen Sca’r-Freunden mit von der Partie.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert