Familientag beim THW: Nachwuchs meistert alle Prüfungstationen

Von: Markus Bienwald
Letzte Aktualisierung:
15536009.jpg
Familientag beim THW Übach-Palenberg: Sägen, bis die Späne fliegen ... Foto: Markus Bienwald
15536015.jpg
... und viele weitere Aufgaben galt es für den THW-Nachwuchs in voller Montur zu absolvieren. Foto: Markus Bienwald
15536011.jpg
Bezirks-Jugendleiter Thorsten Ueberdick, Wolfram Seegers von der THW-Geschäftsstelle Mönchengladbach, Oberschiedsrichter Jürgen Diekmann und THW-Ortsbeauftragter Hans Engels (von links) schauen sich die verschiedenen Aufgaben natürlich ganz genau an. Foto: Markus Bienwald
15536007.jpg
Die jungen Gäste hatten viel Spaß beim Erklimmen von Getränkekästen – natürlich Foto: Markus Bienwald

Übach-Palenberg. Es scheint fast so, als hätte der Nachwuchs des Technischen Hilfswerks (THW) im Ortsverband Übach-Palenberg das schöne Wetter immer fest gebucht. Denn auch beim „THW-Familientag“ auf dem Rathausplatz am Samstag strahlten die Offiziellen mit der Sonne um die Wette.

Dazu gehörte nicht nur der gastgebende Bürgermeister Wolfgang Jungnitsch, der dem THW und der Jugendfeuerwehr der Stadt Übach-Palenberg, die ebenfalls vor Ort war, den „roten Teppich“ ausrollte. Auch Dr. Günter Krings, parlamentarischer Staatssekretär des Inneren, reiste zum zeitgleich beim Familientag stattfindenden Bezirks-Jugendwettkampf an.

Stolz konnte THW-Bezirksjugendleiter Thorsten Ueberdick – übrigens ein Übach-Palenberger „Eigengewächs“ – nicht nur auf das große Interesse der Bevölkerung beim bestens besuchten Tag sein. „Auch die Ergebnisse stimmen“, sagte er kurz, denn er war an diesem Tag natürlich ein vielgefragter Gesprächspartner.

Moderiert von Stephan Frambach und Clarissa Engels, wurde auch Nicht-Eingeweihten schnell klar, welch knifflige Aufgaben die Prüfer dabei für die jungen THWler aufgebaut hatten. Für den Bezirkswettkampf der THW-Jugend wurden auf dem Rathausplatz zwei Wettkampfbahnen eingerichtet, auf denen es für die Teilnehmer ernst wurde. Denn auch bei diesem Wettkampf mussten die THW-Jugendlichen wieder ihr Können unter Beweis stellen und im Team komplexe Aufgaben rund um den THW-Baukasten lösen.

Begleitet vom steten Besucherstrom wurden die Jung-THWler beispielsweise zum richtigen Umgang mit Tauen und Seilen getestet. „Kennt man die Methoden, wie Seile sicher verbunden und an Hölzern befestigt werden, dann ist in wenigen Arbeitsschritten ein Dreibock oder ein Portal als Hilfe schnell aufgebaut“, erläuterte Ueberdick die Notwendigkeit, das in vielen Dienststunden vermittelte Wissen auch zu prüfen.

Technik nur die Nebenrolle

Die richtige Verwendung der Technik spielte aber nur eine Nebenrolle. „Denn wenn man als ein Team nicht gut zusammenarbeitet, dann klappt es einfach nicht“, so Ueberdick weiter.

Und auf dem Weg zum erwachsenen THW-Helfer sind die Prüfungsaufgaben die Grundlage für alle späteren Tätigkeiten. „Wir haben heute mal ganz tief in den THW-Technikbaukasten gegriffen“, freute sich Thorsten Ueberdick am Ende eines durchaus schweißtreibenden, aber sehr erfolgreichen Dienstes.

Am besten ist dies der Wettkampfgruppe aus Viersen gelungen, denn sie ging am Ende als Sieger hervor. Übach-Palenberg errang den zweiten Platz, Dritter wurde das Team aus Mönchengladbach.

„Der Wettkampf ist sehr fair und ohne Zwischenfälle verlaufen“, freute sich Oberschiedsrichter Jürgen Diekmann über das Ergebnis. Der Sieger aus Viersen qualifiziert sich mit dem Sieg gleichzeitig für die Teilnahme am Wettkampf auf Landesebene und wird den nächsten Bezirkswettkampf in drei Jahren ausrichten.

Ob dann das Wetter wieder so gut passt, wie in Übach-Palenberg, oder auch ein spannendes Rahmenprogramm, beispielsweise mit dem Kistenstapeln bei der Jugendfeuerwehr oder der THW-eigenen Hüpfburg im typisch blauen Fahrzeugdesign dabei sind, wird sich dann zeigen. „Auf jeden Fall hatten wir viel Spaß, engagierte Mitstreiter und ein tolles Wetter“, schloss Thorsten Ueberdick am Ende.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert