Geilenkirchen/Monschau - Europa-Union besucht historische Altstadt Monschaus

Europa-Union besucht historische Altstadt Monschaus

Letzte Aktualisierung:
9677215.jpg
Beim Besuch der Monschauer Altstadt stand für die Europa-Union aus Geilenkirchen auch ein Empfang im Rathaus bei Bürgermeisterin Margareta Ritter auf dem Programm. Foto: P. Stollenwerk

Geilenkirchen/Monschau. Die Europa-Union Deutschland (EUD) gibt als Ziel ihrer Arbeit aus, die Idee eines freiheitlichen, demokratischen, werteorientierten, friedlichen und vereinten Europas zu verfolgen. Die Europa-Union Geilenkirchen gehört dabei nicht nur zu den mitgliederstärksten Verbänden in NRW, sondern zeichnet sich auch durch eine außergewöhnliche Vielfalt von Aktivitäten aus.

20 bis 24 Veranstaltungen finden pro Jahr statt. Nun stand bei schönstem Sonnenschein ein Tagesbesuch der historischen Altstadt Monschau auf dem Programm, denn, so sagt Professor Dr. Gerd Wassenberg vom EUD-Vorstand Geilenkirchen: „Über Europa zu reden, bedeutet auch, sich der Schönheiten der Heimatregion bewusst zu sein.“ Rund 40 Teilnehmer, darunter der gesamte Vorstand, wurden zum Auftakt von Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter im Rathaus empfangen, wo die Gäste bereits einen konkreten Einblick in die besonderen Herausforderungen einer touristisch geprägten Altstadt erhielten.

Die Bürgermeisterin stellte auch die durchaus vorhandenen Beziehungen zwischen Monschau und Geilenkirchen heraus. Beide Kommunen hatten den Neubau eines Schwimmbades zu stemmen – in Geilenkirchen war das Gebäude abgebrannt, in Monschau zwang Baufälligkeit zum Handeln.

Im Zuge der Neuplanung gab es einen regen Austausch zwischen den Städten, unter anderem wurden Bedienstete des Geilenkirchener Bades vorübergehend in Monschau beschäftigt, und der Stadtrat aus der Kleinstadt am Rande des Selfkants informierte sich vor Ort. Professor Wassenberg betonte beim Besuch die besondere Wertschätzung für Monschau, die auch darin ihren Ausdruck findet, dass er schon mehrfach mit der Sommer-Akademie der RWTH Aachen in der Altstadt zu Gast war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert