Erst ein Dinner, dann eine fröhliche Narren-Party

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
9427154.jpg
Das Prinzenpaar Jörg und Nicole de Gavarelli begrüßte die Narrenschar in der Terry-Fox-Halle. Foto: Georg Schmitz
9427152.jpg
Einmarsch der Jecken: Sämtliche Karnevalsvereine aus dem Geilenkirchener Stadtgebiet waren der Einladung der Süggerather „Spätlese“ gefolgt. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Mit ihrem neuen Konzept für eine Galasitzung liegen die Karnevalsfreunde der Süggerather Spätlese goldrichtig. Als „Modernen Karnevalsabend“ von Initiator Rolf Mertens bezeichnet und vor drei Jahren ins Leben gerufen, beschritt die „Spätlese“ mit ihrem Gala-Dinner neue Wege.

Spaß mit und beim Essen lautet die Devise, und nach 250 verkauften Tickets bei der Premiere stießen die Süggerather in der großen Terry-Fox-Halle der Selfkantkaserne mit 300 ess- und feierfreudigen Gästen diesmal schon fast an räumliche Grenzen. „Wenn das so weitergeht, werden wir im nächsten Jahr nicht mehr alle Interessierten berücksichtigen können“, meint Spätlese-Vorsitzende Iris Lang, die sich über die überwältigende Resonanz freut. Schon sei die Nachfrage für das vierte Gala Dinner angelaufen, und der Verein werde recherchieren, ob ein Ausbau mit weiteren Tischreihen möglich ist.

Neben einem schönen Showprogramm erhielten die Besucher auch ein von Ehrensenator Christoph Meyer geliefertes Drei-Gang-Menü mit Vorspeise, Hauptgang und Dessert. Die rund 20 Mädels der Showtanzgruppen „Limited Edition“ und „Young Generation“ betätigten sich einmal mehr als Servicekräfte und sorgten dafür, dass keine großen zeitlichen Abstände bei der „Anlieferung“ des Menüs entstanden.

Dem Schlemmen folgte der karnevalistische Teil des Abends, und dazu hieß Rolf Mertens das närrische Volk in der festlich geschmückten Terry-Fox-Halle, dem „Wohnzimmer der Spätlese“, wie er es bezeichnete, herzlich willkommen. Der stimmungsvolle Abend bestehe aus einem Theaterstück in drei Akten, dem Dinner, dem Programmteil und der anschließenden Party. Nach dem vom Trommler- und Pfeiferkorps Bauchem musikalisch angeführten Einmarsch der im Komitee Geilenkirchener Karnevalsgesellschaften (KGKG) beheimateten Vereine übernahm Holger Koch deren Vorstellung.

Er präsentierte neben den Gastgebern der Spätlese inklusive Prinzenpaar Jörg und Nicole de Gavarelli auch den Geilenkirchener Karnevalsverein (GKV), „Würmer Wenk“, Internationalen Karnevalsverein (IKV) Teveren, Hatterather „Schanzeremmele“ und die Vertreter der Heimgesellschaft Selfkantkaserne auf der Bühne. Später stieß auch die KG „Lott se loope“ Immenwauweiler hinzu, die zuvor bei einer Frauensitzung gebunden war.

Einen ersten Orden erhielten der Chef der in der Kaserne stationierten Versorgungseinheit für Europa, Patrick Feuerherm, und der stellvertretende Vorsitzende der Heimgesellschaft, Peter Jonas. Das folgende Unterhaltungsprogramm hatte es in sich und begann mit Solomariechen Celine Mertens, die den Gästen einen ersten Einblick in die Welt des Tanzsports gewährte. Weitere Auftritte der eigenen Gruppen Young Generation, der Großen Garde und der Showtanzgruppe „Limited Edition“ und eine Travestieshow waren willkommene Beiträge für das Auge.

Heinz Gröning, bekannt aus dem „Quatsch Comedy Club“, forderte gleich zu Anfang eine „Applaus-Explosion“, die ihm das Publikum dann ganz spontan lieferte. Das Showorchester „De Kaafsäck“ aus Dürwiss und die Kölsch Rock Band „De Halunke“ sorgten schließlich für weitere Stimmungssteigerungen, bevor nach dem offiziellen Teil des Unterhaltungsprogramms die Gala gegen Mitternacht nahtlos in eine Karnevalsparty überging.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert