Gangelt-Schierwaldenrath - Erntedankfest bei der Selfkantbahn: Rüben, Trachten und Dampfloks

Erntedankfest bei der Selfkantbahn: Rüben, Trachten und Dampfloks

Von: Karl-Heinz Hamacher
Letzte Aktualisierung:
4sp-selfkantbahn
Rübenverladung bei der Selfkantbahn: Diesmal war die Interessengemeinschaft alte Traktoren Waurichen aktiv. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt-Schierwaldenrath. Das waren noch Zeiten, werden sich die Autofahrer in diesem Tagen wieder sagen, wenn sie daran erinnert werden, dass Rüben viele Jahre lang über die Schiene und nicht über die Straßen transportiert wurden.

Wie in jedem Jahr reisten auch nun wieder Landwirte, diesmal die der Interessengemeinschaft alte Traktoren aus Waurichen, mit historischem Gerät am Bahnhof in Schierwaldenrath an und trugen zum Erntedankfest bei.

Von der Rampe aus wurde demonstriert, wie früher über die Schiene die Rüben zur Fabrik transportiert wurden. Die Rüben wurden damals von den Anhängern in offene Waggons, den sogenannten Regelgüterwagen, die auf meterspurigen Rollwagen standen, verladen, nach Geilenkirchen gebracht und vor dort aus zur Zuckerfabrik.

Einige ehemalige Eisenbahner, die sich dieses Spektakel an „alter Wirkungsstätte” immer wieder gerne ansehen, konnten sich noch gut erinnern, dass zu den besten Zeiten täglich über 200 Waggons mit einem Ladegewicht von bis zu 25 Tonnen in Geilenkirchen transportfertig gemacht wurden. Der Bahnhof in Schierwaldenrath war herbstlich und mit Feldfrüchten geschmückt; einige Damen der Selfkantbahner waren in alten Trachten unterwegs.

In der Museumshalle gab es Kaffee und herrliches Gebäck, und davor wurde demonstriert, wie früher Wäsche gewaschen und gebleicht wurde. Aber weder Helmut Kommans noch Günter Steinhauer von der Selfkantbahn wollten zugeben, wem denn diese außergewöhnliche Unterhose in knieumspielender Länge gehört.

Erntedank heißt ja nicht nur Kartoffeln oder Rüben. Zu probieren gab es vieles; unter anderm das, was man aus Weintrauben machen kann. Viele Gäste ließen sich dieses Fest bei tollen Spätsommerwetter nicht entgehen. Die „Hagen” und die „Schwarzach” befuhren die Strecke Schierwaldenrath-Gillrath und zurück und auch der Triebwagen „T13” war im Bahnhof unterwegs.

Schmalspur-Expo

Wie immer wurden an diesen Tagen Tausende Fotos geschossen, und es sind üblicherweise die letzten der Saison. Für die Selfkantbahner fängt nach Erntedank die Winterzeit mit Instandsetzungsarbeiten an. Am kommenden Wochenende findet aber noch die Schmalspur-Expo statt, die das Saisonende um eine Woche nach hinten verschiebt.

Ach ja, am Sonntagabend hat man Helmut Kommans und Günter Steinhauer immer wieder in der Nähe der Wäscheleine gesehen; wer von beiden letztlich die Unterhose abgenommen hat, ist nicht überliefert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert