Erlös kommt der neuen Orgel zugute

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
evkirche-foto
Hildegard Straub hatte mit den Kindern die Geschichte von den Mäusen in der Kirche eingeübt. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. Getränke und Eis gingen richtig gut beim Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Gangelt, Selfkant, Waldfeucht rund um die Friedenskirche an der Lohausstraße. Nach dem Gottesdienst mit dem Posaunenorchester begannen die Aktivitäten auf der Straße, im Garten und im Kirchenraum selber.

Hier gab es das Musical von der Katze und die Mäusen. Die viele Zuschauer sorgten wohl dafür, dass die eh schon sehr hohen Temperaturen im Gebäude noch deutlich stiegen. Wie mag es da erst den Kindern und Musikern in ihren Kostümen gegangen sein? Die Aussteller auf dem Flohmarkt hätten sich sicher mehr Besucher gewünscht, aber auch hier war es einfach zu heiß, um lange zu verweilen.

Aus dem umfangreichen Gruppenangebot der Kirchengemeinde gab es auch einige Teilnehmer. So traten beispielsweise die „Flötenkinder” auf und gaben dem Fest ebenso einen musikalischen Rahmen, wie der Musikverein St. Hubertus aus Gangelt, der gut eine Stunde in der Mittagszeit spielte, und das offene Kindersingen.

Der Erlös des Festes fließt in das „Großprojekt” der Gemeinde, den Neubau einer Kirchenorgel für die Friedenskirche. Deshalb auch das Motto zum Fest: „Wir sind die Orgel der lebendigen Pfeifen”, was, so macht Pastor Mathias Schoenen klar, „gar nicht despektierlich gemeint ist!” Natürlich war die Zahl der Gäste durch das schwül-heiße Wetter etwas geringer als beim letzten Gemeindefest, fasste Mathias Schoenen zusammen.

Doch riss der Strom der Besucher nicht ab, und es war immer ein Kommen und Gehen. Und doch gibt es einen kleinen Wermutstropfen: Noch vor dem geplanten Zeltabbau erledigte das heftige Gewitter samt orkanartigen Böen die extra zum Fest neu angeschafften Zelte; stabile Stangen wurden wie Streichhölzer geknickt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert