Erinnerung an den Beginn der reformierten Kirche

Letzte Aktualisierung:

Übach-Palenberg. Die Evangelische Kirchengemeinde Übach-Palenberg lädt im Rahmen der Reihe „Der Andere Gottesdienst“ am Samstag, 11. März, um 18 Uhr in die Erlöserkirche Übach zu einem Gottesdienst unter dem Motto „Wurstessen mit Zwingli“ ein.

Im Jahr 2017 begehen evangelische Christen das 500. Jubiläum der Reformation. Dabei bleibt in den Schlagzeilen oftmals außen vor, dass Martin Luther keineswegs der einzige bedeutende Reformator des 16. Jahrhunderts war. Auch in der Schweiz, genauer in Zürich, entwickelte sich zur etwa gleichen Zeit eine reformatorische Bewegung unter Federführung von Huldrych Zwingli, aus der später die reformierte Kirche hervorging - neben der lutherischen Kirche heute eine der beiden großen evangelischen Konfessionen.

Es war ein bemerkenswertes Ereignis, das als Startpunkt der Zürcher Reformation gilt: Am Abend des 9. März 1522 versammelten sich nämlich einige Männer, darunter auch Huldrych Zwingli selbst, in der Werkstatt des Buchdruckers Froschauer - und verspeisten gemeinsam eine Wurst. Im damals noch katholischen Zürich war das während der Fastenzeit nicht nur ein Skandal, sondern konnte als Verstoß gegen die Fastenordnung empfindlich bestraft werden.

Die darauf folgende Diskussion führte schließlich dazu, dass der Rat der Stadt Zürich beschloss, die Fastengebote außer Geltung zu setzen und Zwingli bei der Umgestaltung des kirchlichen Lebens gewähren zu lassen - der Beginn der evangelischen Kirche in der Schweiz.

Zur Erinnerung an dieses Ereignis sind am 11. März die Gottesdienstbesucher im Anschluss an den Gottesdienst zum Wurstessen im Saal unter der Erlöserkirche eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 02451/41204. Auch Kurzentschlossene sind zum Gottesdienst und zum Essen herzlich willkommen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert