Erfolgreicher Abschluss: Soziale und kreative Projekte im Literaturkurs

Letzte Aktualisierung:
6972288.jpg
Kleine Raupe Nimmersatt – die Geschichte kann auch getanzt werden, zeigten Vorschulkinder aus der St.-Theresia-Kita Palenberg mit Spaß bei der Sache.
6972971.jpg
Hobbits und andere waren Themen in der „Lesenacht“, die Kursteilnehmer für Fünftklässler organisierten.

Übach-Palenberg. Eine anstrengende erste Schulwoche nach den Ferien zum Jahreswechsel erlebten die Schülerinnen und Schüler des Literaturkurses der 11. Jahrgangsstufe im Carolus-Magnus-Gymnasium. Nur wenige Wochen zuvor hatten die Kursteilnehmer den Auftrag bekommen, drei Projekte zu planen.

Dabei ging es um die alljährliche „Lesenacht“ für die Fünftklässler und um zwei weitere Projekte mit außerschulischen Einrichtungen Übach-Palenbergs. Die Wahl fiel auf den pro-multis-Kindergarten St. Theresia und das Alten- und Pflegeheim St. Josef.

Fragen der Organisation, der Kontaktaufnahme mit den Einrichtungen und natürlich die Frage der kreativen Ausgestaltung des jeweiligen Programms mussten die Projektgruppen selbstständig klären und die anfallenden Arbeiten in die Wege leiten. Unterstützung bekamen die Schüler durch Monika Severins vom Kindergarten und Mechthild Bose vom Altenheim, die engagiert und beratend zur Seite standen.

„Als Leiterin des Literaturkurses hatte ich das Vergnügen, nur Anregungen geben zu müssen und für den Planungsnotfall bereit zu stehen. Aufgrund der guten Kooperation und Motivation der Schüler konnten die Gruppen jedoch losgelassen werden, und man erwartet als Lehrer besonders gespannt und auch etwas nervös die Ergebnisse“, schilderte Sandra Terodde die Projektphase ihres Kurses.

Doppelte „Fütterung“

Mit „Abenteuer-, Fantasy- und Gruselgeschichten“ wurden an einem Freitagabend zunächst die Fünftklässler von den „großen“ Schülerinnen und Schülern des Literaturkurses gefüttert – mit Literarischem wie auch mit Kulinarischem. Es gab Muffins und belegte Brötchen. Zuhören, rätseln und spielen – für jeden jungen Teilnehmer war etwas dabei. Mancher entpuppte sich gar als großer Hobbit-Kenner.

Mit den Vorschulkindern des St.-Theresia-Kindergartens in Palenberg verbrachte eine Projektgruppe drei Nachmittage, um schließlich den Eltern eine gespielte und getanzte Inszenierung der Geschichte „Kleine Raupe Nimmersatt“ präsentieren zu können. In herrlichen Kostümen, die die Kinder zuvor gefertigt hatten, bezauberten die Großen und Kleinen ihre Zuschauer. Hier fiel auf beiden Seiten der Abschied besonders schwer.

Den Abschluss bildete ein bunter Nachmittag im Altenheim St. Josef. Nach Absprache mit Mechthild Bose planten die Schülerinnen ein abwechslungsreiches Programm mit Szenen aus „Max und Moritz“, Gedichten und bekannten Loriot-Sketchen. Die Bewohnerinnen und Bewohner waren sich begeistert, sprachen die bekannten Texte amüsiert mit und freuten sich nicht zuletzt über die ihren servierten Torten, deren „Konditorenqualität“ von einer Seniorin gelobt wurde.

„Die Schüler haben wichtige Erfahrungen in der Planungsarbeit und im Umgang mit Menschen verschiedenen Alters gesammelt. Die selbstständige Arbeit hat ihnen viel Spaß gemacht, jeder konnte seine Fähigkeiten und Fertigkeiten innerhalb des Projekts austesten und einbringen. Wir sind stolz, dass sich unsere Schüler so engagiert präsentieren konnten“, fasste Sandra Terodde zusammen.

Für das zweite Halbjahr steht die Planung eines Theaterstücks im Vordergrund. Im Juni soll die Eigenproduktion auf dem Spielplan stehen, die sich auf der Grundlage des expressionistischen Dramas „Von morgens bis mitternachts“ von Georg Kaiser entwickeln soll.

„Das Carolus-Magnus-Gymnasium ist im Fachbereich Literatur personell gut aufgestellt und die Lehrer durch Zertifikate qualifiziert ausgebildet“, bewertete Schulleiter Dr. Hans Münstermann. „Zur Zeit können wir auch eine English-Drama-Group anbieten, die im Sommer Robin Hood aufführen wird.“ Ab dem neuen Schuljahr soll sich eine Schul-AG zur szenischen Untermalung der Konzerte für die 5. und 6. Klassen gründen, so Hans Münstermann über die Planungen der Fachschaft Literatur. Auch die Mittelstufen-AG soll dann wieder aufgenommen werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert