Geilenkirchen - Einzelhändler freuen sich über größeren Umsatz

Einzelhändler freuen sich über größeren Umsatz

Von: Udo Stüßer
Letzte Aktualisierung:

Geilenkirchen. „Geilenkirchen weiß gar nicht, wie gut es dasteht“, bedauert Toni Stumpf, sachkundiger Bürger der Fraktion „Geilenkirchen bewegen! und FDP“ im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung. Sein 66-seitiges „Factbook“, in dem der Privatier alle möglichen Daten und Analysen der Stadt Geilenkirchen zusammengestellt hat, gibt Aufschluss darüber.

Die von Toni Stumpf erstellten Statistiken, die auf Analysen der Michael Bauer Research GmbH, der Cima Beratung und Management GmbH und der BBE Handelberatung GmbH beruhen, sagen einiges über die Kaufkraft der Geilenkirchener und über die Umsätze des örtlichen Einzelhandels aus. Demnach hatten die Geilenkirchener im Jahr 2015 insgesamt eine Kaufkraft von 163,8 Millionen Euro, in diesem Jahr wird sie auf 169,8 Millionen Euro ansteigen.

Alleine die Steigerung von 2016 auf 2017 beläuft sich auf 3,6 Millionen Euro oder 2,2 Prozent. Die Kaufkraft der Übach-Palenberger ist von 2015 bis 2017 von 140,7 Millionen Euro auf 147,6 Millionen Euro gestiegen. Die Veränderung von 2016 zu 2017 ergibt ein Plus von 4,3 Millionen oder drei Prozent. In Baesweiler ist die Kaufkraft von 155 Millionen Euro in 2015 auf 160 Millionen Euro gestiegen.

Hier ist die Kaufkraft von 2016 auf 2017 um 3,7 Millionen oder 2,4 Prozent gestiegen. Die Kaufkraft je Einwohner ist in Geilenkirchen von 6117 Euro im Jahr 2015 auf 6246 Euro im Jahr 2017 gestiegen, die der Übach-Palenberger im gleichen Zeitraum von 5866 auf 6015 Euro und die der Baesweiler von 5801 Euro auf 5894 Euro.

Gestiegen ist in Geilenkirchen auch der Einzelhandelsumsatz. Dieser belief sich im Jahre 2015 auf 124,5 Millionen Euro, in diesem Jahr rechnet man mit einem Einzelhandelsumsatz in Höhe von 127,2 Millionen Euro. Experten gehen davon aus, dass der Geilenkirchener Einzelhandel in diesem Jahr 3,5 Millionen Euro mehr einnehmen wird als im vergangenen Jahr. Dies wäre eine Steigerung von 2,8 Prozent.

In Übach-Palenberg steigt der Einzelhandelsumsatz von 104 Millionen Euro in 2015 auf 105,5 Millionen Euro in diesem Jahr. Die Steigerung von 2016 auf 2017 wird sich auf 3,4 Millionen oder 3,3 Prozent belaufen. Hat der Umsatz des Baesweiler Einzelhandels 2015 noch 88,5 Millionen Euro betragen, so rechnet man mit einem Anstieg auf 97,6 Millionen Euro in diesem Jahr. Im Vergleich von 2016 auf 2017 sehen Experten einen Anstieg von 4,5 Millionen Euro oder 4,8 Prozent.

Auffallend ist die Entwicklung in der Stadt Erkelenz: Während die Kaufkraft insgesamt und die Kaufkraft je Einwohner in den Jahren 2015 auf 2017 gestiegen ist, ist der Umsatz des Erkelenzer Einzelhandels gesunken. Belief er sich 2015 auf 205,1 Millionen Euro, so waren es 2017 196,9 Millionen Euro.

Betrachtet man die von Stumpf gesammelten Daten zum Einzelhandelsumsatz pro Einwohner, so ergibt sich in Geilenkirchen eine Steigerung von 4650 in 2015 auf 4681 Euro in 2017. In Übach-Palenberg stieg der Einzelhandelsumsatz von 4337 Euro in 2015 auf 4301 Euro, in Baesweiler von 3313 Euro auf 3596 Euro.

Kaufkraft wandert ab

Toni Stumpf hat die jährlich von der IHK Aachen veröffentlichte Entwicklung der Einzelhandelszentralität in Geilenkirchen im Blick: Die Einzelhandelszentralität drückt das Verhältnis zwischen Kaufkraft in einer Stadt und dem Einzelhandelsumsatz aus. Ein Wert unter 100 zeigt, dass Kaufkraft abwandert, ein Wert über 100 zeigt, dass Kaufkraft aus anderen Städten hinzugewonnen wurde.

In Geilenkirchen ist sie von 85,2 im Jahre 2015 auf 84,5 in diesem Jahr gesunken, in Übach-Palenberger von 82,9 auf 80,6. Die Einzelhandelszentralität in Baesweiler liegt bei nur 68,8 nach 64 im Jahr 2015. Hückelhoven hat in diesem Jahr eine Einzelhandelszentralität von 122,5, Heinsberg von 115,5. „Ohne einen Möbelhandel ist eine Zentralität von über 100 nur schwer zu erreichen. Die Kaufkraft in 2017 hierfür liegt in Geilenkirchen bei 9,4 Millionen Euro und in Übach-Palenberg bei 7,7 Millionen Euro“, erklärt Toni Stumpf.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert