Übach-Palenberg - Eine Messe zum 104. Geburtstag

Eine Messe zum 104. Geburtstag

Von: Renate Kolodzey
Letzte Aktualisierung:
15744248.jpg
Katharina Willich feiert am heutigen Mittwoch ihren 104. Geburtstag. Foto: Renate Kolodzey

Übach-Palenberg. „Frau Willich macht sich immer noch gerne schick“, betont Monika Offergeld vom Sozialen Dienst des St.-Josef-Seniorenheims in Übach, in dem die Jubilarin seit sechs Jahren lebt. Extra für den Fototermin der Zeitung schmückt sie sich mit einer Perlenkette und Ohrringen. Heute, am 22. November, feiert Katharina Willich ihr 104. Wiegenfest.

Viel erlebt hat die geistig hellwache Dame mit dem silbrig schimmernden Haar, die als Katharina Rose am 22. November 1913 in Essen das Licht der Welt erblickte. Und sie kann Vieles erzählen:

Gegen Ende des Ersten Weltkrieges war sie sechs Jahre alt. Damals patrouillierten französische Besatzer mit Maschinengewehren auf den Straßen, und auf Fenster, hinter denen sich Gardinen bewegten, wurde sofort geschossen. „‘Kind, geh von der Gardine weg!‘ hat mich meine Mutter immer ängstlich angefleht – daran kann ich mich noch gut erinnern“, berichtet die Jubilarin.

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges, erzählt sie weiter, sei sie einmal mit ihrem kleinen Sohn im Kinderwagen spazieren gegangen. Der Junge kaute auf einer harten Brotrinde, und ein amerikanischer Soldat habe sie angesprochen: „Das nix gut für Baby – das ist gut“ und habe ihr ein großes Stück weiches Brot gegeben. „So etwas vergisst man nicht“, ist ihm die betagte Dame heute noch dankbar.

In Essen wuchs Katharina mit drei Geschwistern auf. Nach der Schule absolvierte sie eine kaufmännische Lehre und zog mit 18 Jahren mit der Familie nach Übach, wo ihr Vater eine Beschäftigung im Bergbau fand.

Die Jubilarin arbeitete damals im niederländischen Ubach over Worms, wo sie ihren ersten Ehemann kennenlernte – den deutschen Musiker Heinrich Knauber. 1934 läuteten die Hochzeitsglocken, und drei Jungen vervollkommneten ihr Glück. Leider fiel ihr Liebster im Zweiten Weltkrieg, und Katharina musste den Nachwuchs alleine großziehen, wobei ihre Eltern sie unterstützen.

Inzwischen sind leider auch die Söhne der Jubilarin verstorben, zwei davon in jungen Jahren: „Einer trat auf eine Mine, einer starb an Typhus, und der jüngste 2004 an einem Gehirnschlag“, sagt ihre Mutter wehmütig.

Nie verzagte die 104-Jährige jedoch und versuchte stets zu helfen, wo sie konnte, so ehrenamtlich beim Roten Kreuz. „Weil ich viel erlitten hatte, wollte ich Krankenschwester werden“, erzählt sie. Im Geilenkirchener St.-Elisabeth-Krankenhaus legte sie noch mit 50 Jahren ihr Staatsexamen ab und bildete Schülerinnen aus.

Auch die Liebe kam noch einmal zu ihr – in Gestalt von Hermann Willich, dessen verstorbene Frau sie vorher im Krankenhaus gepflegt hatte. 1984 heirateten beide, und die glückliche Ehe währte zehn Jahre, bis Hermann 1994 starb. „Mein zweiter Mann hatte vier Kinder, und eine Urenkelin ist am gleichen Tag geboren wie ich“, freut sich heute das betagte „Geburtstagskind“.

Die Zeit im Heim vertreibt sich die Jubilarin mit dem Lesen von Schicksalsromanen. Auf das Fernsehen hingegen verzichtet sie lieber: „Da kommt immer derselbe Käse!“ Beim Essen bevorzugt sie Gemüse, Obst und Suppen, besonders Hühnerbrühe mit Reis. Ihren täglichen, zwölfstündigen Schlaf bewacht über ihrem Bett ein aufwendig gearbeitetes Holzkreuz mit einer Jesus-Figur – ein Hochzeitsgeschenk ihrer Eltern.

Strahlend verrät die gläubige Katholikin: „An meinem 104. Geburtstag hält Pater Markus vom Kloster Marienberg um zehn Uhr im Heim eine Messe ganz für mich alleine!“ Zur Feier um 13.30 Uhr im Festsaal kommen sogar Verwandte aus Österreich, und auch der Bürgermeister und der Landrat werden gratulieren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert