Ein neues Feuerwehrfahrzeug für Teveren

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
11005995.jpg
Präses Wilfried Müller segnete das neue Feuerwehrfahrzeug der Löschgruppe Teveren ein. Foto: agsb
11005993.jpg
Stadtbrandinspektor Michael Meyer (r.) überreicht Löschgruppenführer Heiner Dyong den Fahrzeugschlüssel. Foto: agsb

Geilenkirchen-Teveren. Auf dem Bolzplatz zwischen Hoch- und Bachstraße gab es am Samstagnachmittag im Schatten des Feuerwehrgerätehauses ein großes Stelldichein der Feuerwehrleute aus dem Stadtgebiet Geilenkirchen und den Nachbargemeinden. Im Mittelpunkt stand die Einweihung des neuen Feuerwehrzeugs – HLF 10.

Der Feuerwehrbedarfsplan der Stadt Geilenkirchen wird alle fünf Jahre erstellt und steht nun vor einer neuen Aufstellung. Das bisherige Fahrzeug der Löscheinheit Teveren ist seit mehr als 30 Jahren im Dienst – ein neues musste also her. Die Verantwortlichen im Rat der Gemeinde Geilenkirchen stimmten dem Feuerwehrbedarfsplan zu – das neue Fahrzeug für Teveren war somit genehmigt.

Zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie Vertreter des Feuerwehrkreisverbandes Heinsberg wurden zum Festakt begrüßt, ferner zeigten die Dorfbewohner starke Verbundenheit mit der Feuerwehr. Teverens Löschgruppenführer Heiner Dyong eröffnete voller Freude diesen Festakt und übergab Bürgermeister Thomas Fiedler das Wort.

„Ich freue mich sehr, am Ende meiner Amtszeit mit Ihnen dieses Fest feiern zu können“, sagt der scheidende Bürgermeister. „Es liegt dem Rat der Stadt Geilenkirchen stets am Herzen, dass die gesetzlichen Vorgaben für das Feuerwehrwesen umgesetzt werden, und es wird auch trotz der Turbulenzen keinen Einschnitt geben. Kein Ratsmitglied wird sich diesen Aufgaben entziehen. Es geht nicht nur um die Finanzierung, sondern auch um die Wertschätzung der Arbeit, die alle Feuerwehrleute täglich für das Gemeinwohl leisten“, so Thomas Fiedler.

Er wünschte allen Feuerwehrleuten stets einen kühlen Kopf und alles Gute bei den Einsätzen. Anschließend überreichte der Bürgermeister den Fahrzeugschlüssel für diesen neuen „dicken Brummer“, so Fiedler, an Stadtbrandinspektor Michael Meyer.

„Mancher mag sich vielleicht die Frage stellen, ob ein Fahrzeug dieser Größenordnung und mit dieser Ausstattung für die Ortschaften Teveren, Grotenrath und Nierstraß, besonders in Zeiten der schwierigen Haushaltslage unserer Stadt, erforderlich ist“, sagt Meyer. Er empfinde die Anschaffung als mehr als sinnvoll. Sie sei dringend nötig gewesen, zumal durch die zunehmende Technisierung das Gefahrenpotenzial steige.

„Die Einsatzfrequenz und das Einsatzspektrum und die damit verbundenen Aufgaben haben sich im Laufe der vergangenen Jahre grundlegend verändert und erhöht“, so Meyer weiter. In seinen Augen sei die Löscheinheit Teveren sehr gut aufgestellt. Meyer übergab dann unter großem Applaus den Fahrzeugschlüssel an Löschgruppenführer Heiner Dyong.

Teverens Ortsvorsteher Hans-Josef Paulus bezeichnete die Freiwillige Feuerwehr als unersetzbar für die Ortschaften und dankte im Namen aller Dorfbewohner für den persönlichen Einsatz. Paulus sah hier im Feuerwehrwesen eine sehr starke Gemeinschaft. „Ein Gemeinwesen lebt vom Engagement und der Einsatzbereitschaft der Bürger. Dem Mitbürger in der Gefahr beizustehen und Verantwortung zu übernehmen, sind lobenswerte Eigenschaften der Feuerwehrleute. Sie sind Vorbilder unserer Gesellschaft, man kann für dieses Engagement nur danken.“

Paulus dankte abschließend dem Rat der Stadt zur Erfüllung des Brandschutzbedarfsplanes zum Wohl aller Bürger und Bürgerinnen im Stadtgebiet. Präses Wilfried Müller segnete das Fahrzeug und würdigte kurz das Feuerwehrwesen und den Einsatz der Wehrleute.

Claus Vaehsen, stellvertretender Kreisbrandmeister, gratulierte im Namen aller Kreiswehrfrauen und Kreiswehrmänner (über 3000) zum neuen Fahrzeug. „Die Indienststellung einen neuen Feuerwehrfahrzeuges ist immer ein Meilenstein in der Geschichte einer Löschgruppe. Dies stärkt weiterhin die Motivation aller Einsatzkräfte“, so Vaehsen in seiner Rede. Für den musikalischen Rahmen der Veranstaltung sorgte der Musikverein Teveren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert