Geilenkirchen - Ein Füllhorn kurzweiliger Spaßangebote

Ein Füllhorn kurzweiliger Spaßangebote

Von: Georg Schmitz
Letzte Aktualisierung:
Hier ist auch das Melken mit z
Hier ist auch das Melken mit zwei Händen gestattet. Beim ersten Kinder- und Jugendtag in Geilenkirchen sollten die jungen Besucher ihren besonderen Spaß haben, wie hier mit der ungewöhnlichen Kuh der Kita in Tripsrath. Foto: Georg Schmitz

Geilenkirchen. Die Innenstadt war am Samstag gesperrt, und dennoch proppevoll. Der esrte Kinder- und Jugendtag hatte über den Tag verteilt an die tausend Menschen in die City gelockt, und die erlebten eine tolle fünfstündige Veranstaltung, die extra für die jüngsten Bürger der Stadt initiiert worden war.

Zwei Dutzend Einrichtungen, darunter alle Kindertagesstätten der Stadt, Schulen, Vereine und Organisationen, Deutsches Rotes Kreuz sowie die Jugendfeuerwehr stellten sich und ihr Aufgaben der Öffentlichkeit vor. Daneben gab es ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Gesang, Tanz, Spiel und Sport.

Moderator Dominik Esser war kaum eine Pause vergönnt, so dicht gedrängt lagen die Auftritte der Akteure. Dazwischen hießen stellvertretender Bürgermeister Leonhard Kuhn und Stadtjugendring-Vorsitzender Klaus Striebinger die zahlreichen Gäste willkommen und bedankten sich bei Kreissparkasse und Raiffeisenbank für die finanzielle Unterstützung.

Für den Reiterverein Geilenkirchen, den Philatelistenverein, den Tennisclub Rot-Weiß Geilenkirchen, das Jugend-Rotkreuz und auch die Jugendfeuerwehr waren die Präsentationen und Vorführungen eine Maßnahme, um den Nachwuchs für ihre Aufgaben zu interessieren. Der Magic Park war mit einer Riesenrutsche und einem Geschicklichkeitsparcours vertreten, und besonders die Rutsche fand den ganzen Tag über ihr kindliches Publikum. Und auch das „Kuhmelken” bei der Kita Tripsrath wurde gern probiert.

Während das Schulpferd „Lucky Luke” des Reitervereins hinter dem Rathaus seine Runden drehte, eröffnete der Kinder- und Jugendchor Beeck das Bühnenprogramm mit mehreren Liedern, gefolgt von den jungen Tänzerinnen der AWO Kita Jahnstraße, der GGS Geilenkirchen und später auch der Kita Würm. Für karnevalistischen Gardetanz im Sommer sorgte die KG „Lott se loope” Immenwauweiler, während der ATV Geilenkirchen mit einer Karate-Vorführung glänzte. Auch bei den drei Darbietungen der Ballettschule Silvia Jaud schauten die Besucher gespannt zu und spendeten Beifall. Ein weiterer Hingucker war der Modern Dance der Akteure des Tanzsportverein (TSV) Geilenkirchen. Robin und Chris vom evangelischen Jugendzentrum Zille brachten mit ihren „Hip Hop Moves” noch mehr Bewegung ins Spiel. Vor dem Rathaus fertigte die St.-Sebastianus-Schützenjugend Buttons und warb so um Nachwuchs. Das Jugendhaus Franz von Sales und der Stadtjugendring stellten sich ebenfalls vor.

Letzterer hat einen großen Anteil am Zustandekommen des Kinder- und Jugendtages, ebenso auch die Mitarbeiter des Jugendamtes der Stadt Geilenkirchen. Daniela Bercke und Markus Kaumanns sowie Birgit Gerhards hielten hier die Fäden in der Hand. Das Bundesprogramm „Toleranz fördern - Kompetenz stärken” war ebenfalls mit einem Infostand vertreten. Ulla Theisling aus Köln, zuständiger Coach unter anderem für Geilenkirchen, war angereist, um sich das Kinder- und Jugendfest einmal anzusehen. „Ja, Geilenkirchen bewegt sich!”, stellte sie fest. Für die Kommunen sei es ein zentrales Anliegen, dass sich die Bürger mit ihrer Umgebung, mit ihrer Stadt identifizieren. Dazu trügen die Projekte im Rahmen des Bundesprogramms bei, so Ulla Theisling. Am Ende wertete Birgit Gerhards den Tag als großen Erfolg: „Ich wünschte mir eine Wiederholung für das nächste Jahr.”

Während die Organisatoren noch in Begeisterung schwelgten und die Besucher sich an dem kostenlosen Kuchen erfreuten, probierte die kleine Lilli das Polizei-Motorrad von Harald Gerads aus und hatte darauf ihre helle Freude.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert